Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Raubüberfall auf Mercure-Hotel
Hannover Meine Stadt Hannover: Raubüberfall auf Mercure-Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 16.11.2009
Überfallen: Das Mercure-Hotel in Groß-Buchholz. Quelle: Elsner
Anzeige

VON BRITTA LÜERS
HANNOVER. Es war vermutlich die schlimmste Nachtschicht, die er je hatte. Zwei Maskierte sind in der Nacht zu Montag in das Mercure-Hotel an der Karl-Wiechert-Allee gestürmt. Die Täter bedrohten den Nachtportier (24), verletzten ihn leicht. „Unserem Mitarbeiter geht es den Umständen entsprechend gut“, hieß es gestern aus Hotelleitung.
Das Duo betrat gegen vier Uhr die Lobby. Sofort ging es auf den 24-Jährigen los, schlug ihm ins Gesicht. Die Männer bedrohten ihn, drängten den Angestellten gezielt in ein Büro. Dort hebelten sie ein Schließfach auf, in dem die Tageseinnahmen verstaut werden. Nach NP-Informationen flüchteten sie mit rund 15.000 Euro Richtung Klingerstraße.
Eine Streifenwagenbesatzung stellte drei Verdächtige in einer Straßenbahn Richtung Innenstadt. Es handelt sich um einen 19 und zwei 20 Jahre alte Männer, alle dunkelhäutig. Eine Polizeisprecherin: „Es ist nicht sicher, ob es die Gesuchten sind. Sie passen aber auf das Fahndungsprofil.“ Zudem entdeckten die Beamten bei ihnen die Beute. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren wegen schweren Raubes ein.
Um die Verdächtigen, die alle schweigen, zu überführen, bittet die Polizei um Hinweise (Telefon: 0511/ 109 55 55). Die beiden Räuber, die in das Hotel stürmten, sind etwa 20 Jahre alt und groß. Einer trug Kapuzenjacke, Jeans und Turnschuhe. Der andere eine schwarze Trainingshose und auffällige Turnschuhe. Welche Rolle der Dritte spielte, ist unklar. Möglicherweise stand er Schmiere.