Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Räuberduo bedroht 25-Jährigen mit Messer
Hannover Meine Stadt Hannover: Räuberduo bedroht 25-Jährigen mit Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 10.04.2019
Hannover

Zwei bisher unbekannte Männer haben Dienstagabend, kurz vor 23 Uhr, einen 25-Jährigen an der Straße Am Tiergarten (Anderten) angegriffen und sein Portemonnaie erbeutet.

Der junge Mann war an der Haltestelle "Ostfeldstraße" in Hannover aus einer Stadtbahn gestiegen und im Anschluss entlang der Straße Am Tiergarten in Richtung Sunderhof gegangen. Dabei kamen ihm die Räuber entgegen. Beim Erreichen des 25-Jährigen packte ihn einer der Angreifer an der Jacke und sein Komplize bedrohte ihn mit einem Messer. In gebrochenem Deutsch forderten die Unbekannten die Herausgabe von Wertsachen. Nachdem sie die Geldbörse des jungen Mannes erbeutet hatten, flüchteten sie in Richtung Sunderhof. Zuvor hatten sie das Smartphone des 25-Jährigen an sich genommen, es jedoch unmittelbar danach auf den Boden geworfen und dadurch beschädigt.

Der 25-Jährige, der bei dem Angriff unverletzt blieb, verständigte nach dem Vorfall per Notruf die Polizei. Eine Fahndung der Beamten verlief jedoch erfolglos.

Polizei bittet um Hinweise

Einer der gesuchten Räuber ist etwa 1,80 Meter groß, circa 25 Jahre alt und hat eine dunkle Hautfarbe (afrikanisches Aussehen). Neben einem Dreitagebart hat er markante Wangenknochen. Während der Tat trug er eine glänzende, schwarze Steppweste, darunter eine weiße Strickjacke mit Kapuze sowie eine weiße Jogginghose.

Sein gleichalter Komplize - er hatte das Opfer mit dem Messer bedroht - ist etwa 1,70 Meter groß, von arabischer Erscheinung und hat gezupfte Augenbrauen. Auch er hat einen Dreitagebart, an den Seiten abrasierte Haare und trug einen Adidas Sportanzug mit weißen Streifen.

Hinweise zu den beiden Räubern nimmt die Polizeiinspektion Süd unter der Telefonnummer 0511/109 3620 entgegen.

Von NP

Überraschung: Für das Rammstein-Konzert am 2. Juli in Hannover wurden am Mittwoch noch wenige Restkarten freigegeben.

10.04.2019

Ärzte gehen am Mittwoch für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße. Von einem ganztägigen Warnstreik sind in und um Hannover auch die Häuser des Regionsklinikums betroffen.

11.04.2019

Die Polizei hat am ZOB in Hannover Reisebusse kontrolliert – und 32 Verstöße festgestellt. So saßen Fahrer beispielsweise zu lange am Steuer oder legten ihre Pausen zu spät ein.

10.04.2019