Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 67-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt
Hannover Meine Stadt Hannover: 67-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 15.08.2019
Hannover

Eine 67-jährige Radfahrerin ist am Donnerstagvormittag bei einem Unfall in der Südstadt lebensgefährlich verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war sie gegen 9 Uhr auf der Geibelstraße von einem abbiegenden Audi A 3 erfasst worden. Dessen 73-jährige Fahrerin war aus Richtung Hildesheimer Straße gekommen und hatte von der Geibelstraße nach links in den Stephansplatz einbiegen wollen. Dabei erfasste sie die entgegenkommende Radfahrerin.

Die 67-Jährige stürzte und zog sich eine lebensgefährliche Kopfverletzung zu. Ein Rettungswagen brachte sie zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Die 73-Jährige hatte zuvor noch vergeblich versucht, der Radfahrerin auszuweichen, und den Audi nach links gelenkt. Dadurch steuerte er nach der Kollision gegen ein geparktes Fahrzeug und schob dieses gegen ein Verkehrsschild und ein dort abgestelltes Fahrrad.

Spektakulärer Unfall im Burgdorfer Kreisverkehr

Auch in Burgdorf wurde, diesmal eine 13-jährige Radfahrerin bei einem Unfall verletzt. Die Jugendliche war am Mittwochnachmittag in einem Kreisverkehr an der B 443 von einem Pkw erfasst worden. Ursache für den Zusammenstoß ist nach ersten Ermittlungen der Polizei ein Krankheitsfall.

Der 69-jährige Fahrer eines Rover 600 hatte gegen 16.05 Uhr aufgrund eines Insektenstichs das Bewusstsein verloren. Der führerlose Pkw kam von der Fahrbahn ab und stieß frontal mit der 13-Jährigen auf dem Radweg zusammen. Das Mädchen wurde auf die Motorhaube geschleudert. Dort konnte sie sich zunächst festklammern, während der Rover im Kreisverkehr weiterfuhr.

Führerlos setzt der Rover seine Fahrt fort

Nach kurzer Zeit verlor sie jedoch den Halt und stürzte in einen Straßengraben. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Rover setzte die Fahrt ungebremst fort, verließ den Kreisverkehr an der Einmündung Weserstraße, querte diese, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei geparkte Pkw und einen Baum. Eine weitere Radfahrerin, die in diesem Moment auf dem Radweg an der Weserstraße unterwegs war, konnte nur knapp ausweichen. Der Fahrer des Rover und die 13-Jährige wurden mit Rettungswagen zur Behandlung in Kliniken gebracht.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 12.000 Euro. Sie bittet die Radfahrerin, die dem Rover in der Weserstraße gerade noch ausweichen konnte, sich unter der Rufnummer 0511/109 18 88 zu melden.

Unfälle mit Fahrrädern scheinen sich zu häufen. Statistisch sind es laut Polizei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch eher weniger geworden. Lesen Sie hier über einige der jüngsten Vorfälle:

Von kra

Ein Gruppe von möglicherweise vier Personen hat in der Nacht zu Donnerstag mindestens zwölf Cabrios aufgeschlitzt. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen und sucht Zeugen.

15.08.2019

Plastikmüll ist eine der Gefahren für Flüsse und Meere, aber nicht die einzige. Für Fische ist die Qualität des Wassers von entscheidender Bedeutung. Und die ist in Hannover nicht schlecht.

15.08.2019

Bei einem Streit zwischen zwei Männern hat einer der beiden seinem Gegner eine Flasche auf den Kopf geschlagen. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall in der Nacht zu Montag am Steintor.

15.08.2019