Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Polizeischutz für Karikaturen
Hannover Meine Stadt Hannover: Polizeischutz für Karikaturen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 11.07.2016
Unter Polizeischutz: Beamte bewachen seit gestern das Wilhelm-Busch-Museum. Foto: Behrens
Anzeige
Hannover

Das Museum steht seit den Anschlägen auf die Zeitschrift „Charlie Hebdo“ im Januar 2015 im Kontakt mit der Polizei. Jetzt sind zwar nicht die Mohammed-Karikaturen des Blattes ausgestellt, auf die sich damals die Attentäter beriefen, aber andere provokante Karikaturen. „Man bekäme diese Bilder im Moment wohl auch nicht, allein im Interesse Künstler“, so Vetter-Liebenow.

Beispiellos ist der Polizeischutz nicht. Damals wurden bei Busch Bilder des durchaus religionskritischen Comic-Zeichners Ralf König gezeigt. Eine Lesung von ihm wurde daraufhin von Beamten bewacht. gol