Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Neuer Roter Panda im Erlebniszoo
Hannover Meine Stadt Hannover: Neuer Roter Panda im Erlebniszoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 03.04.2019
Roter Panda Flin im Zoo Hannover Quelle: Erlebniszoo Hannover
Hannover

Neugierig streckte das junge Männchen (1), das aus dem Prager Zoo nach Hannover zog, immer wieder seine Nase aus dem Stall nach draußen. Ganz vorsichtig, tapste der Kleine Panda ins Freie und tat direkt das, was die roten Katzenbären am liebsten tun: Hoch oben in den Bäumen verschwinden. Geschickt kletterte Flin von Ast zu Ast, testete die Stämme von Kiefer und Parrotie auf ihre Stabilität und beschnupperte sein neues Zuhause ausgiebig, um sich schließlich in einer Astgabel zu einem kurzen Nickerchen zusammenzurollen.

Nachwuchs unbedingt erwünscht

Zur Eingewöhnung in sein neues Zuhause wird Flin in den kommenden Tagen erst einmal alleine auf Erkundungstour gehen. Wenn er sich richtig eingelebt hat, soll der Kleine Panda (wie der Rote Panda auch genannt wird) bald seine zukünftige Partnerin, das Weibchen Shana (9), kennenlernen. Wenn die beiden sich gut riechen können, ist flauschiger, roter Nachwuchs unbedingt erwünscht, so der Zoo in einer Pressemitteilung.

Stark gefährdet

Flin kam im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms nach Hannover. Rote Pandas stehen als „stark gefährdet“ auf der Roten Liste für Tier und Pflanzenarten der Weltnaturschutzunion IUCN. Ihr Lebensraum im Himalaya und der chinesischen Provinz Sechuan wird zunehmend zerstört, außerdem machen Wilderer Jagd auf die Tiere.

Von NP

Nach seinem Einkauf bekam der Kunde „Alpträume“. Das Ausrutschen auf einem Radieschenblatt war verantwortlich für die „Traumatisierung“. Er forderte 2000 Euro Schmerzensgeld – vergeblich.

03.04.2019

Das hätte schlimmer enden können: In Linden hat eine unbekannte Autofahrerin auf einem Zebrastreifen eine Frau (35) angefahren. Ohne sich um das Opfer zu kümmern, fuhr sie weiter.

03.04.2019

Sudanesische Oppositionelle haben für diesen Sonnabend in Hannover zu einer Demonstrationen gegen den sudanesischen Staatspräsidenten Omar A-Bashir aufgerufen.

03.04.2019