Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach tödlichem Messerangriff in Hannover: Täter weiter auf der Flucht
Hannover Meine Stadt Nach tödlichem Messerangriff in Hannover: Täter weiter auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 11.11.2018
Tötungsdelikt am Hauptbahnhof Hannover: Die Polizei sichert Spuren am Tatort.
Tötungsdelikt am Hauptbahnhof Hannover: Die Polizei sichert Spuren am Tatort. Quelle: Heidrich
Anzeige
Hannover

Ein Mann ist in der Nacht zum Sonntag in Hannover an seinen schweren Stichverletzungen gestorben. Passanten hätten das Opfer mit Wunden im Oberkörper auf einem Gehweg in der Nähe des Hauptbahnhofs gefunden, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wenig später starb er dort jedoch. Zuvor soll das Opfer sich mit einem etwa 30 Jahre alten Mann gestritten haben - dem mutmaßlichen Täter. Von diesem fehlt bis jetzt allerdings jede Spur. Ob er ein Messer benutzte, war am Sonntag noch unklar.

Bei einem Streit am Hauptbahnhof ist ein Mann durch einen Messerstich tödlich verletzt worden.

Die Kriminalpolizei sucht nun weiter nach Zeugen und ermittelt wegen eines Tötungsdelikts. Das Opfer war den Beamten den Angaben zufolge aus dem Hannoveraner Drogenmilieu bekannt. Auch der Tatort gilt als bekannter Treffpunkt in der Drogenszene.

Bereits am Donnerstag wurde in Hannover ein 22-Jähriger mit einem Stich in den Unterleib schwer verletzt. Hier konnte die Polizei am Samstag den Tatverdächtigen festnehmen. Gegen den 40-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er soll einem Untersuchungsrichter vorgeführt werden.

Die Fahndung nach dem Täter läuft derzeit. Er soll etwa 1,75 Meter groß und dünn sein. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes und sucht dringend nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 0511 109 55 55 entgegen.

Von RND/dpa