Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Mann schießt mit Schreckschusswaffe auf Security-Mitarbeiter
Hannover Meine Stadt Hannover: Mann schießt mit Schreckschusswaffe auf Security-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 27.05.2019
Hannover

Nach einer Rangelei am Weißekreuzplatz in Hannover feuerte ein Mann mit einer Schreckschusswaffe auf den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen zwei Tatverdächtige (28 und 24).

Betrunkener hatte randaliert

Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags. Der Polizei zufolge hatte der 30-jährige Wachmann die auf dem Weißekreuzplatz für das Masala-Festival aufgebaute Bühne und das Mobiliar bewacht. Gegen 4.45 Uhr bemerkte er, dass aus einer Gruppe von drei offenbar alkoholisierten Männern heraus eine Person gegen eine Sitzbank auf dem Gelände trat.

Zwei Schüsse auf den Kopf

Als der Sicherheitsdienst-Angestellte den Randalierer von den Bänken wegziehen wollte, wurde er von einem der beiden Begleiter von hinten attackiert. Es entwickelte sich eine Schlägerei zwischen dem 30-Jährigen und den beiden Betrunkenen. Als der Wachmann dabei zu Boden ging, zog einer der beiden Männer plötzlich eine Schreckschusswaffe, zielte auf den Kopf des liegenden 30-Jährigen und drückte zweimal ab. Anschließend schoss er zweimal in die Luft. Der Sicherheitsmann erlitt dabei leichte Verletzungen, musste aber später in einem Rettungswagen behandelt werden.

Polizei ermittelt wegen gefährliche Körperverletzung

Die alarmierte Polizei nahm einen 28-jährigen und einen 24-jährigen Tatverdächtigen fest. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die Beamten beschlagnahmten zudem die Schreckschusswaffe und dazugehörige Patronen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 / 109 27 17 zu melden.

Von Simon Polreich

Es wird ein buntes und schrilles Fest: Der diesjährige Christopher Street Day steigt am 8. und 9. Juni auf dem Opernplatz. Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ kämpfen queere Menschen für mehr Respekt. Schirmfrau ist die Landtagspräsidentin Gabriele Andretta.

27.05.2019

Das Innenministerium hat Oberbürgermeister Stefan Schostok mit Wirkung zum 26.Mai offiziell in den Ruhestand versetzt. Die Amtsgeschäfte im Rathaus führt jetzt die Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette. Einen Termin zur Neuwahl gibt es noch nicht. Schostok ist über unrechtmäßige Zusatz-Gehaltszahlungen seines damaligen Büroleiters gestolpert.

27.05.2019

Auf der A2 ist es am Montagmittag zu einem schweren Unfall zwischen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld gekommen – die Autobahn war stundenlang in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

28.05.2019