Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Lehrer trifft 39 Nobelpreisträger
Hannover Meine Stadt Hannover: Lehrer trifft 39 Nobelpreisträger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 01.07.2019
Dirk Brockmann-Behnsen flog im vergangenen Herbst mit der Nasa zu den Sternen. Quelle: Heusel
Hannover

Im vergangenen September flog Gymnasiallehrer Dirk Brockmann-Behnsen zu den Sternen. Ziel seiner Mission mit dem Forschungsflugzeug „Sofia“ war es, die Zusammenarbeit zwischen Schule und Forschung zu stärken. „Ich möchte meine Schüler für Wissenschaft be­geistern. Wenn mir das mit meinem ,Sofia’-Flug gelingt, habe ich alles erreicht“, sagte der Pädagoge damals kurz vor dem Flug im NP-Gespräch. Als Anerkennung für sein besonderes Engagement für die Wissenschaft ist der Mathe- und Physiklehrer der Bismarckschule ab Mittwoch zu Gast bei der 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung.

Workshops und Gespräche

„Denn auch Nobelpreisträger haben mal klein angefangen – in der Schule. Und viele sind sich darin einig: Wenn bei Kindern bereits im Unterricht die Begeisterung für Wissenschaft und Forschung geweckt wird, dann liegt dies maßgeblich an den Lehrkräften“, so Isa Fünfhausen vom Tagungskuratorium. Zusammen mit Brockmann-Behnsen treffen gleich 20 engagierte Lehrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf 39 Nobelpreisträger sowie 580 der besten Nachwuchswissenschaftler aus 89 Ländern. Bei Workshops und in Gesprächen mit den Nobelpreisträgern können sich die Pädagogen neue Impulse für zukünftige Unterrichtsstunden holen.

Auch Gérard Mourou und Donna Strickland, die gemeinsam 2018 den Physik-Nobelpreis verliehen bekommen hatten, sind bei der Tagung in Lindau. Strickland ist erst die dritte Frau, die mit diesem Preis geehrt wurde.

Von Britta Lüers

Weniger als 40.000 Menschen sind derzeit in der Region Hannover ohne Job. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben sich verbessert.

01.07.2019

Großbrand im Norden von Hannover: An der Hansastraße in der Nähe des VW-Werks stand ein riesiger Haufen Schrott in Flammen.

01.07.2019

Die Klimaschutzbewegung weitet sich aus: Bei der für Freitag geplanten nächsten Demonstration sind nun auch Erwachsene mit ihrer Gruppe „Parents for Future“ mit dabei. Doch bereits ab Mittwoch sind Aktionen geplant.

03.07.2019