Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Kiosk sammelt Ideen zur Bewerbung
Hannover Meine Stadt Hannover: Kiosk sammelt Ideen zur Bewerbung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 17.01.2019
AUFTAKT: Zum Start der Kulturhauptstadt-Kiosk-Tour haben Sprachlernschüler mit dem Künstler Uwe Stelter eine Foto-Ausstellung entworfen. Quelle: Foto: Heidrich
Hannover

Die Bewerbung zur Kulturhauptstadt rollt an: Am Donnerstag ist der mobile Kulturhauptstadt-Kiosk in Ricklingen zu seiner Tour durch 13 Stadtbezirke gestartet – mit einem Fotoprojekt von Sprachlernschülern über das zentrale Thema „Nachbarschaft“.

Zum Auftakt haben 22 Schülerinnen und Schüler der Sprachlernklasse der Peter-Ustinov-Schule in Ricklingen ihre Sicht auf das Zusammenleben im Stadtteil fotografiert – ein Projekt des Künstlers Uwe Stelter. Die 12- bis 16-jährigen Jugendlichen kommen aus zehn verschiedenen Ländern.

Mit dem Kiosk – einem mobilen Holzpavillon mit einem etwa 18 Quadratmeter großen Anbau mit Sitzgelegenheiten – hat der Beteiligungsprozess bei der Bewerbung Hannovers zur Kulturhauptstadt Europas 2025 begonnen. Der Kiosk dient als Anlaufstelle für alle zum Austausch und zur Information. Auf kleinen Fahnen kann dabei jeder seine Vorstellungen hinterlassen.

Hier ist der Kiosk zu finden

Die Tour des Kulturhauptstadt-Kiosks führt durch alle Stadtbezirke Hannovers und Ende mit dem Europa-Fest am 11. Mai auf dem Opernplatz. Als Termine stehen bereits fest: 2.3.: Freiwilligenbörse im Pavillon (Mitte) 30.3: Roderbruchmarkt (Groß Buchholz) Abschlussfest „Hannover ist putzmunter“ in Kooperation mit Aha 31.3: Am Küchengarten (Linden) im Rahmen des „Blauen Wunders“ 5.4: Wochenmarkt Stephansplatz (Südstadt)

Von Andreas Krasselt

Im Niedersächsischen Studieninstitut (NSI) wird Verwaltungspersonal geschult. Hoffentlich ist die Lehre besser als der Zustand des Instituts - im NSI scheint es viele Missstände zu geben.

18.01.2019

Mehr als 40.000 Stunden standen Autofahrer in Niedersachsen 2018 im Stau. Der ADAC zeigt in einer Auswertung, an welchen Stellen besonders viel Geduld gefragt war. Auch Hannover ist betroffen.

17.01.2019

Mehr Fluchtwege und ein Ordnungsdienst – das fordert die Stadt, damit die Markthalle in diesem Jahr am Silvestertag wieder ein Ort des Feierns wird. Gespräche laufen, wenn auch schleppend.

17.01.2019