Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Hausrat im Keller angezündet
Hannover Meine Stadt Hannover: Hausrat im Keller angezündet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 26.12.2018
Quelle: unknown
Hannover

Brandstifter haben Heiligabend gegen 14.45 Uhr Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Göttinger Straße (Linden-Süd) gelegt. Die Polizei sucht Zeugen. Auch am zweiten Weihnachtstag kam es in derselben Straße zu einem weiteren Kellerbrand, über dessen Ursache die Polizei noch nichts sagen kann.

Den ersten Brand am Montag hatte eine Hausbewohnerin (57) durch das laute Piepen eines Brandmelders bemerkt. Als sie Qualm und Brandgeruch im Treppenhaus feststellte, alarmierte sie die Feuerwehr.

Die Rettungskräfte konnten den Brand schnell löschen. Das Feuer war in einem Verschlag ausgebrochen und hatte Hausrat und Möbel zerstört. Nach ersten Ermittlungen geht die Kriminalpolizei davon aus, dass sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu dem Kellerverschlag verschafft hatten und den Hausrat in Brand setzten. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand. Wer Hinweise auf mögliche Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511/109 55 55 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Am Mittwochnachmittag dann der zweite Einsatz. Die Feuerwehr wurde gegen 13.55 Uhr alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, war das Treppenhaus der viergeschossigen Mehrfamilienhauses bereits stark verqualmt. Die Bewohner hatten sich in Sicherheit bringen können. Eine sechsköpfige Familie wurde durch den Rettungsdienst betreut, musste aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Durch den Feuerwehreinsatz musste die Göttinger Straße zwischen Elfriede-Paul-Allee und Tonstraße komplett gesperrt werden, hierdurch kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob ein Zusammenhang zwischen dem Feuer am Montag besteht, lasse sich noch nicht sagen, so ein Sprecher.

Auch im Umland gab es Einsätze

Kellerbrände gab es über Weihnachten auch in Wennigsen und im Garbsener Ortsteil Berenbostel. Dort war ein defektes Akkuladegerät Ursache des Feuers, bei dem neben dem Gerät auch etliche Einrichtungsgegenstände verschmorten. Die Bewohner des Hauses hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.

In Wennigsen bemerkten Anwohner eines Hauses an der Hauptstraße gegen 20 Uhr, dass sich im Keller ein auf dem Herd stehender Topf mit heißem Wachs entzündet hatte. Sie versuchten, den Brand selbst zu löschen. Dabei entstand eine Stichflamme, die einen 36-jährigen Bewohner verletzte. Ein weiterer Bewohner (68) wurde durch die Rauchentwicklung leicht verletzt. Sie verließen das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Beide Verletzte wurden im Krankenhaus ambulant behandelt.

Von Andreas Krasselt

Wir haben den schönsten Weihnachtsbaum der Leser gesucht. In einer Bildergalerie zeigen wir, zu welchem Endergebnis die Leser gekommen sind.

26.12.2018

Auf dem Rückweg von einem Einsatz bemerkte ein Mitglied der Ortsfeuerwehr Bemerode am frühen Mittwochmorgen eine Rauchentwicklung in einem Café und alarmierte sofort seine Kameraden.

26.12.2018

Wegen einer Lappalie sind zwei Männer in einer Flüchtlingsunterkunft in Lahe am 1. Weihnachtsfeiertag in Streit geraten. Dann zückte einer der beiden ein Messer und versuchte es dem anderen gezielt in den Hals zu stechen.

26.12.2018