Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: "Hallo Taxi" verzichtet auf Streik
Hannover Meine Stadt Hannover: "Hallo Taxi" verzichtet auf Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 15.10.2014
Anzeige
Hannover

Die Debatte darüber war neu entbrannt, nachdem die Verwaltung der Stadt Hannover dem Rat der Stadt Hannover die Empfehlung abgegeben hat, das Beförderungsentgeld um 15% zu erhöhen. Seitens der Unternehmerschaft waren mindestens 25% gefordert worden, um den Mindestlohn von 8,50 Euro ab Januar 2015 annähernd bezahlen zu können.

„Das Gewerbe und die Hallo Taxi 3811 GmbH denken, dass ein Streik zunächst nicht zielführend ist. Wir warten die entscheidende Ratssitzung im November ab. Danach werden wir unsere Position neu überdenken“, sagt Hallo-Taxi-3811-Geschäftsführer Wolfgang Pettau.

Anzeige

Unter dem Dach von "Hallo Taxi" fahren 583 Taxis, und die beteiligten Unternehmer beschäftigen derzeit rund 3000 Fahrerinnen und Fahrer. Je nach Entscheidung des Rates der Stadt Hannover könnte es im ungünstigsten Falle bis zu 1000 Entlassungen geben und zu einem größeren Umfang von Kurzarbeit kommen, wenn das Beförderungsentgeld nicht um mindestens 25% angehoben wird.