Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Leibnizufer soll zum Treff der Nationen werden
Hannover Meine Stadt Leibnizufer soll zum Treff der Nationen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 31.03.2019
BITTE SCHÖN: Melanie Botzki vom Kulturhauptstadtbüro hat von Daniel Gardemin und Gisela Witte (von links) neben einem Manuskript zum Leibnizufer symbolisch auch ein paar Kiosk-Getränke für den Beteiligungskiosk bekommen. Quelle: Heusel
HANNOVER

Das Leibnizufer als zentraler Platz mit Skaterpark, Konzertbühne, Theaterarena und Ausstellungen statt dem viel befahrenem Stadtring Leibnizufer: Diese Idee als Beitrag zur Bewerbung Hannovers zur Kulturhauptstadt 2025 haben die Grünen am Sonntag dem Kulturhauptstadt-Team um Melanie Botzki überreicht. Am Rande des verkaufsoffenen Sonntags in Linden, das Kulturhauptstadtbüro mit seinem Beteiligungskiosk durch die Stadtteile hatte auf dem Küchengartenplatz Zwischenstation gemacht.

Die Pläne der Grünen umfassen immerhin eine Fläche von 50 000 Quadratmeter. „Wir wollen die gesamte Fläche des Leibniz-Ufers als großes Kulturgut unserer Stadt anbieten, die historische Verbindung von Wasser und Stadtraum wieder sichtbar und erlebbar machen“, so Daniel Gardemin, der kulturpolitische Sprecher der Grünen Ratsfaktion.

„Das Leibnizufer soll auch ein Platz der Diskussionen sein, ein Treffpunkt der Nationen, eine Wiese zum Atmen, Zuhören, Innehalten, sagte Grünen-Parteichefin Gisela Witte.

Promimente Unterstützung haben die Grünen von Zukunftsforscher Harald Welzer von der Uni Flensburg und gebürtiger Hannoveraner. „Das Leibnizufer als Ort der Begegnung kann genau die Kraft entfalten, die eine Stadt wie Hannover weit nach vorne bringt. Man muss utopisch denken, um realistisch zu sein.“

Melanie Botzki sagte, der Vorschlag der Grünen komme gerade zur richtigen Zeit, da man aktuell an inhaltlichen Themen für die Bewerbung arbeite. „Anfang Juni stellen wir die grobe Projektskizze vor. Die Idee zum Leibnizufer könnte sich dort dann wiederfinden.“

Von Andreas Voigt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren klagt die Polizei über zu schlechte Ausstattung bei der Jagd auf Pädophile. Das Justizministerium testet, ob Fremdfirmen helfen können. Bei Ermittlern stößt das auf Skepsis.

31.03.2019

​Die Polizei Hannover hat am Sonnabend auf der A 2 bei Lehrte einen sturzbetrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Atemalkoholtest des 26-Jährigen ergab 3,3 Promille.

31.03.2019

Mit einem geklauten Auto hat ein Mann (20) am Sonnabend in einem Hochzeitskorso in Hannover einen Unfall gebaut. Die Polizei beschlagnahmte den entwendeten Passat und stellte fest, dass der 20-Jährige keinen Führerschein besitzt.

31.03.2019