Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Fotoausstellung zeigt neue Perspektiven
Hannover Meine Stadt Hannover: Fotoausstellung zeigt neue Perspektiven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 27.10.2017
Vielfältig: Mohamed Hussein präsentiert die Werke, die er und die anderen Workshop-Teilnehmer geschossen haben. Darunter sind sowohl Bilder von Hannover-typischen Gebäuden als auch Porträts und Landschaftsaufnahmen.
Vielfältig: Mohamed Hussein präsentiert die Werke, die er und die anderen Workshop-Teilnehmer geschossen haben. Darunter sind sowohl Bilder von Hannover-typischen Gebäuden als auch Porträts und Landschaftsaufnahmen. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

 Wie nimmt man eine Stadt eigentlich wahr, wenn man neu dort ist? Und kann man selbst nach vielen Jahren noch neue interessante Orten finden? Mit der Ausstellung „So sehen wir Hannover!“ präsentieren 13 Hobbyfotografen ihre persönlichen Antworten ab sofort im Historischen Museum.

Die Teilnehmer der Aktion sind denkbar bunt gemischt. Sechs Frauen und sieben Männer im Alter zwischen 18 und 45 Jahren haben an dem Foto-Workshop des Vereins Hometown teilgenommen. Unter ihnen waren sowohl Ur-Hannoveraner als auch Geflüchtete, die erst seit kurzer Zeit hier leben.

Und so spiegeln die Fotos auch viele Facetten der Stadt wider: Entstanden sind etwa atmosphärische Menschenporträts, urbane, dynamische Impressionen vom Ihme-Zentrum oder einfach charakteristische hannoversche Motive. Workshop-Teilnehmer Mohamed Hussein ist seit zwei Jahren in Deutschland – und vom Projekt begeistert: „Es ging nicht um Flüchtlinge, sondern den Kontakt miteinander. Wir sind da schon einen Schritt weiter.“

Jan Willem Huntebrinker vom Historischen Museum freut sich, die Bilder ausstellen zu können: „Wir sind nicht nur an der Vergangenheit der Stadt interessiert, sondern auch sehr an der Gegenwart.“

Übrigens: Die Bilder kann man beim Museumsbasar am 24. November auch selber erwerben.

Von Janik Marx