Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Eintauchen in die Adventszeit
Hannover Meine Stadt Hannover: Eintauchen in die Adventszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 30.11.2018
FESTLICH: Der Innenraum der Marktkirche ist in gemütliches blaues Licht getaucht, an der Decke funkeln die Sterne. Quelle: Foto: Heusel
Hannover

Genau pünktlich zur Adventszeit und der Eröffnung des Weihnachtsmarktes wirft sich auch die Marktkirche wieder in eine festliche Schale. Der Innenraum der Kirche wird wie in den vorigen Jahren wieder in gemütlichem Blau samt Sternenhimmel erleuchtet.

„Wir möchten den Menschen in der Adventszeit Ruhe und Besinnlichkeit bieten und ihnen berührende, bewegende Worte mit auf den Weg geben“, sagt Marktkirchenpastorin Hanna Kreisel-Liebermann. Die Regie über die Beleuchtung liegt seit bereits zehn Jahren in den Händen von Christoph Bierer. Der Meister für Veranstaltungstechnik komponiert Beleuchtung, Sternenhimmel, bewegliche Elemente und eine zusätzliche Tonanlage zu einem stimmigen Ganzen: „Es gab auch schon mal Überlegungen, eine andere Farbe als Blau für die Beleuchtung des Kirchenschiffs zu nehmen“, sagt Bierer. „Doch für die weihnachtliche Stimmung muss es dieses Blau sein.“

Der Advent wird in der Marktkirche allerdings nicht nur optisch wahrnehmbar sein. Im Rahmen des „Adventskalenders“ sind an elf Tagen spannende Gäste eingeladen. So werden Ministerpräsident Stephan Weil, Kinderbuchautorin Nina Weger oder der Vorsitzende des Freundeskreises Hannover, Matthias Görn, als Redner ihre Gedanken mit der Kirchengemeinde teilen. Bereits am Samstag um 17 Uhr wird auch in der Marktkirche das erste Türchen geöffnet: Kreisel-Liebermann begrüßt dann den hannoverschen Journalisten Bert Strebe als Gast. Kreisel-Liebermann freut sich schon auf die erste Veranstaltung: „Gerade Sonnabend sind wir gut besucht.“ So werden heute rund 900 Gäste erwartet.

Und wer den Blick ein wenig durch die Kirche schweifen lässt, kann weitere Schätze entdecken: An der rechten Seite wird gerade noch die Krippenausstellung aufgebaut. Ab Sonntag wird sie offiziell eröffnet, einen Blick auf die Werke kann man allerdings auch jetzt schon werfen.

Von Keksen bis Kasperltheater: Auf dem Weihnachtsmarkt sind Kleine ganz groß

Jeder Erwachsene weiß: Für Kinder ist die Weihnachtszeit immer etwas ganz Besonderes. Die Vorfreude auf Geschenke, leckere Kekse backen, Tannenbaum aufstellen – und der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt! Darum gibt es neben den Glühweinständen, Schmalzkuchenhütten und Dekobuden auch allerlei Aktionen und Unterhaltung für die Kleinsten:

Bei der Weihnachtsbäckerei Hannover können junge Nachwuchsbäcker täglich von 11 bis 19 Uhr ihr Geschick an der Teigrolle und den Ausstechförmchen probieren. Erfahrene Bäckerinnen betreuen die Kinder nicht nur, sondern zeigen ihnen genau, was sie machen müssen. Am Ende können die Kleinen ihre Kreationen natürlich auch mitnehmen – denn über selbst gebackene Kekse freuen sich sicher auch die Großeltern! Es gibt auch spezielle Angebote für Schul- und Kindergartengruppen.

Nach dem Ausflug in die Backstube bietet sich zum Beispiel ein Besuch bei der Märchenerzählerin an. Im gemütlichen Zirkuswagen vor dem Alten Rathaus wird täglich um 15.30 Uhr und 16.30 Uhr in lauschiger Atmosphäre und geschützt vor Wind und Wetter vorgelesen. Dazu gibt es lustige Mitmachaktionen und ein Marktspiel.

Nur wenige Meter weiter geht’s richtig rund: Auf dem Kinderkarussell können die Kleinen auf Pferden reiten oder im Feuerwehrauto mitfahren. Da kann einem auch schon mal leicht schwindelig werden!

Zum Runterkommen eignet sich dann ein Abstecher zum Kasperletheater. Jeden Tag gibt es hier, in der Köbelingerstraße, drei Vorstellungen: Um 16 Uhr, 17 Uhr und 18 Uhr.

Auf dem Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof ist immer mittwochs und samstags (12 bis 16 Uhr) Ballonwichtel Olivia unterwegs und verzaubert alle kleinen Besucher mit kostenlosen weihnachtlichen Ballonfiguren.

Und wer darf auf keinen Fall fehlen? Natürlich der Weihnachtsmann! Der ist ab sofort täglich von 17.30 Uhr bis 18 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt an der Marktkirche unterwegs und verteilt Nüsse und leckeres Obst. Nach so einem spannenden Tag auf dem Weihnachtsmarkt steigt die Vorfreude auf das Fest sicher noch mehr!

Schwimmender Nikolaus versorgt Tiere im Sea Life mit gesunden Algenkeksen

Nicht nur Menschen lieben Weihnachtskekse. Auch Tiere können davon scheinbar nicht genug bekommen.

Mit Tauchausrüstung und dem standesgemäßen roten Mantel ging der Nikolaus Freitag im Sea Life auf Tauchstation. Im 300 000 Liter fassenden Ozeanbecken läutete er damit offiziell die Adventszeit im Aquarium ein. Im Gepäck hatte er eine prall gefüllte Keksdose.

Kekse für diese höchst empfindlichen Tiere – ist das nicht schädlich? Sandra Köller von Sea Life beruhigt und versichert: „Die waren natürlich nicht aus Mandeln und Zucker, sondern aus kalorienarmen Algen. Selbst gemacht und mit Förmchen ausgestochen. Mit Algenkeksen würden sicher auch wir Menschen deutlich schlanker durch die Adventszeit kommen.“ Meeresschildkröte Oscar, die aktuell 110 Kilogramm auf die Waage bringt, und viele andere Meeresbewohner konnten jedenfalls gar nicht genug von den Leckereien bekommen.

Auch in diesem Jahr hat das Sea Life wieder an den Weihnachtsfeiertagen geöffnet – jeweils täglich von 10 bis 18.30 Uhr. Sandra Köller: „Nur an Heiligabend haben wir geschlossen.“

Von Janik Marx und Britta Luers

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!