Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Das ist der Nachfolger vom Rockzipfel
Hannover Meine Stadt Hannover: Das ist der Nachfolger vom Rockzipfel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 21.07.2019
Blumen zum Neubeginn: Sabine Stockmann im Ex-Rockzipfel ihr das List:Ich eröffnet. Quelle: Behrens
Hannover

Dreieinhalb Monate haben sie nahezu jeden Tag in dem Eckladen renoviert und geschwitzt, Wände gestrichen, Böden verlegt, Handwerker instruiert: Am Sonnabend haben Sabine Stockmann (34) und Janitra Indra (36) nun ihr „List:ich“ eröffnet. Viele Freunde und Neugierige schauten rein, stießen mit den Gastronomen an. Und auch einstige Stammkunden ließen sich blicken: Stockmann hatte ja in dem Laden an der Straße In der Steinriede sieben Jahre lang das Eltern-Kind-Café „Rockzipfel“ betrieben.

Daran erinnert nun gar nichts mehr: Anstatt der Spielecke ist nun die stylische Bar der Hingucker, Lampenschirme in Goldfarbe, anthrazitfarbene Wände und solche im Betonlook, Vinylboden in Holzoptik sowie dutzende Grünpflanzen, die wie ein schwebender Garten wirken, machen jetzt die Mischung aus Café und Bar aus.

„Schön kaputt, aber auch sehr glücklich“

„Wir haben uns endlich unseren Traum erfüllt“, sagte Stockmann der NP. Den Stress der vergangenen Monate sieht man ihr zwar nicht an, aber die 34-Jährige macht kein Geheimnis daraus, „dass wir ganz schön kaputt, aber dafür auch sehr glücklich sind.“ In der Nacht vor der Eröffnung haben sie noch bis nachts um drei Uhr die petrol-, oliv-, braun- und beigefarbenen Stühle zurechtgerückt, bunte Blümchen in Vasen drapiert, die Speise- und Getränkekarten ausgedruckt und an die Klemmbretter gesteckt.

Geschmackvoll: Das List:Ich, ist liebevoll auch mit Pflanzen dekoriert Quelle: Behrens

Darin finden sich süße und herzhafte Snacks wie Waffeln, Flammkuchen, Quiche, Quark und Kuchen sowie diverse Pastagerichte (etwa Ziegenkäseravioli und Penne an Oliven-Mandel-Pesto). „Wir machen alles selbst“, betont Indra, der auch indonesischen „Gado Gado“-Salat servieren und generell „immer mal neue Gerichte ausprobieren und anbieten“ will. Die Küche soll vorwiegend saisonal und regional sein, die Milch beispielsweise beziehen die Betreiber vom familiengeführten Hof aus der Wedemark.

Voller Vorfreude: Sabine Stockmann und ihr Lebensgefährte Janitra Indra. Quelle: Behrens

Stockmann freut sich auf den Neuanfang, mit ihrem Lebensgefährten will sie noch mehr ein Teil des Stadtteils werden: „Die List und ich, wir gehören einfach zusammen“, hatte sich das Paar überlegt – daher auch der Name. „Wir freuen uns aber über jeden, der zu uns kommt.“ Und das können Gäste täglich – bis auf montags – ab zwölf Uhr tun.

Von Mirjana Cvjetkovic

Die Polizei geht dem Verdacht nach, dass ein 59-Jähriger einen jungen Mann, am Hannover Hauptbahnhof mit einem Pflasterstein niedergeschlagen haben soll. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

21.07.2019

Ab sofort arbeitet Ursula von der Leyen in Brüssel, dem Zentrum Europas. Doch ihre Wurzeln liegen in dem 137 Einwohner-Örtchen Beinhorn in der Nähe von Burgdorf. Die NP hat sich dort umgehört und die Beinhorner nach ihrer Meinung zur prominenten Nachbarin gefragt.

20.07.2019

Star-Wars-Lego, Messer und Leder-Schuhe: Am Sonnabend fand am Lindener Hafen zum ersten Mal der Männerflohmarkt statt. Doch auch Frauen konnten dabei auf ihre Kosten kommen.

22.07.2019