Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover : CDU will Limmerstraße untertunneln
Hannover Meine Stadt Hannover : CDU will Limmerstraße untertunneln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 16.05.2019
Nicht viel Platz: Dennoch sollen auf der Limmerstraße Hochbahnsteige gebaut werden. Die CDU im Rat ist dagegen – und setzt sich für den Bau eines Tunnels ein. Quelle: Schaarschmidt
Hannover

Drei Hochbahnsteige sollen auf die Limmerstraße kommen. Daran will die Region nicht mehr rütteln. Für die CDU in Hannovers Rat ist die Sache aber noch nicht gegessen. Sie hat sich im Bauausschuss am Mittwoch für den Bau eines Tunnels ausgesprochen.

In dem Antrag, den die CDU vorgelegt hat, wird die Region aufgefordert, eine detaillierte Kosten-Nutzen-Analyse für das Projekt vorzulegen. Die Fraktion hat damit einen einstimmigen Beschluss aus dem Bezirksrat Linden-Limmer aufgegriffen – dem die Region allerdings bereits eine klare Absage erteilt hat.

CDU: Limmerstraße soll charmant und belebt bleiben

„Die Limmerstraße ist eine charmante und belebte Straße“, schreibt die CDU. Diese Atmosphäre ginge verloren, wenn dort die Hochbahnsteige errichtet würden. Deshalb will die CDU den Tunnel, „ungefähr von der Spinnereistraße bis zum Westschnellweg“.

Eine Untertunnelung würde auch „die Stadtbahnlinie attraktiver machen und insgesamt den ÖPNV stärken“, heißt es weiter.

SPD: Wieder „eine neue Sau“ durchs Dorf getrieben

Bei der SPD sorgte das für Kopfschütteln. „Die Debatte läuft jetzt seit zehn Jahren. Ich habe kein Verständnis dafür, dass immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird“, ärgerte sich Lars Kelich, Bauexperte der SPD. Er forderte: „Wir brauchen endlich Barrierefreiheit“.

Das sahen auch die anderen Fraktionen so. Nur die CDU stimmte für den Tunnel. FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke warf dieser vor, dass sie „der Meinung einiger verzweifelter Menschen auf der Limmerstraße hinterherrennt“.

Laut aktuellen Planungen könnte der erste der drei Hochbahnsteige ab Sommer 2021 am Freizeitheim Linden gebaut werden. Das Planfeststellungsverfahren soll im Herbst 2020 starten. Die anderem beiden Standorte – vor dem Rewemarkt sowie dem Edeka an der Limmerstraße – sollen ab 2022 errichtet werden.

Von Christian Bohnenkamp