Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: DRK setzt auf Vampire
Hannover Meine Stadt Hannover: DRK setzt auf Vampire
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 29.10.2018
GEBT MIR EUER BLUT: Mit spitzen Zähnen und einem Beil bewaffnet will der Horror-Clown zur Blutspende überreden. Quelle: Dröse
Hannover

Böse Zungen haben ja schon immer behauptet, dass der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) von Vampiren geleitet wird. Passend zu Halloween hat das DRK nun tatsächlich ein paar Gruselgestalten aufgeboten, inklusive eines Blutsaugers, versteht sich.

Das Blutspendemobil hat sich am Montag in Hannover werbewirksam vor dem Hauptbahnhof aufgestellt, inmitten des Bauernmarktes. Drei als Horrorfiguren verkleidete Walking-Künstler versuchten, die Vorübergehenden zur Blutspende zu motivieren. Durchaus erfolgreich, denn neben vielen Stammspendern gab es auch viele, vor allem junge Leute, die sich von dem Werbegag überzeugen ließen. Begleitet wurde die Aktion von Radio 89.0 RTL. Der Sender sorgte auch für musikalische Untermalung vom Plattenteller.

Das Mobil war gut gefüllt. Immer wieder mussten Spender gebeten werden, draußen zu warten. Schon um 8 Uhr, als die Mitarbeiter mit dem Aufbau gerade erst begonnen hatten, wollten sich die ersten zur Ader lassen. Doch der Start war erst um 10 Uhr.

In den ersten eineinhalb Stunden hatten sich bereits etwa 40 Spender angemeldet. Gut für die Radiomacher von RTL. Denn die hatten eine Wette laufen: Bis zum Abschluss sollten mindestens 89 Liter Blut gesammelt worden sein. „Dazu brauchen wir etwa 180 Spender“, erklärte ein Mitarbeiter. Das sollte zu schaffen sein. Die Aktion läuft noch bis 20 Uhr.

Der Bedarf ist groß. Täglich wird nach Angaben des DRK allein in Niedersachsen und Bremen das Blut von 2400 Spendern benötigt. Bundesweit sichert der Verein mit etwa 3,8 Millionen Blutspenden jährlich 72 Prozent der notwendigen Blutversorgung in den Kliniken.

Von Andreas Krasselt

Erneut sind Trickbetrüger mit der Masche „Wir kommen von den Wasserwerken“ erfolgreich gewesen – in Hannover machte ein Duo bei Senioren fette Beute.

29.10.2018

Frische Brötchen sind an Feiertagen oft rar. Diese Bäcker in Hannover haben trotzdem geöffnet und verkaufen ihr Backwerk auch am Mittwoch, am Reformationstag.

30.10.2018

Saubere Toiletten gibt es ab sofort in der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule: Es ist das erste abgeschlossene Projekt im Rahmen der Toilettensanierung, bei der auch die Schüler aktiv dabei waren.

01.11.2018