Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Betrunkener Rollerfahrer rammt Jeep und flüchtet
Hannover Meine Stadt Hannover: Betrunkener Rollerfahrer rammt Jeep und flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 31.10.2019
PROMILLEGRENZE: Auch E-Scooter dürfen nicht betrunken gefahren werden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ein 25-Jähriger hat betrunken mit einem E-Scooter einen Unfall verursacht und sich anschließend abgesetzt. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei den Mann wenig später stellen.

Der Scooterfahrer war Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr in der Wilhelm-Busch-Straße (Nordstadt) mit seinem Leih-Roller gegen einen geparkten Jeep Renegade geprallt. Dabei beschädigte er den Außenspiegel des Geländewagens. Er selbst stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Anschließend ließ er den E-Scooter am Unfallort zurück und lief in Richtung der Straße Am Judenkirchhof davon.

Ein 27-jähriger Zeuge beobachtete den Vorfall, alarmierte die Polizei und nahm die Verfolgung des Flüchtenden auf. So konnten die Fahnder den 25-Jährigen schließlich am Brüggemannhof stellen und festnehmen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in eine Klinik, wo ihm aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen wurde.

Neben Verkehrsunfallflucht muss sich der Hannoveraner noch wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. An dem beschädigten Geländewagen entstand leichter Sachschaden.

Von kra