Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Bei der Tui sind die Bienen los
Hannover Meine Stadt Hannover: Bei der Tui sind die Bienen los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 07.05.2019
Seit Dienstag leben vier Bienenvölker im Garten der Tui. Quelle: Dröse
Hannover

Die neuen Tui-Mitarbeiter sind noch etwas träge – bei gerade einmal zehn Grad und einer hinter den Wolken versteckten Sonne ist die Lust zum Schuften nicht ganz so ausgeprägt wie bei 20 Grad und Sonnenschein. Doch wenn die Mini-Flieger, die ganz ohne Kerosin unterwegs sind, erst richtig durchstarten, dürfte es im Garten bald richtig brummen. Die Bienen sind los, nun auch bei dem Reisekonzern in der Karl-Wiechert-Allee.

„Flotte der Tui verstärken“

Vier Stöcke mit rund 120 000 Immen – Imker Christian Eggers spricht launig vom „Mini-Tui-Fly“, die die „Flotte der Tui verstärken“ – sind seit diesem Dienstag hier heimisch. Begrüßt werden sie von Personal-Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin Sybille Reiß sowie weiteren Tui-Mitarbeitern, die sich auch schnell trauen, den neuen Kollegen zu nähern. „Sehen Sie, die sind ganz friedlich und lieb, die können Sie auch gern besuchen“, sagt Eggers zu ihnen. „Futter“ haben die Mitarbeiter auch bekommen, „wir haben Tütensaat für Bienenblumenwiesen verteilt, die können zu Hause oder auch bei uns im Tui-Garten gesät werden“, so Sprecherin Susanne Stünckel, die sich schon auf den „Tui-Honig“ ab Juni freut.

Dass ihr Konzern sich für solche Naturschutzprojekte engagiere, habe natürlich auch damit zu tun, dass der ökologische Fußabdruck damit verkleinert werden könne, gibt Nachhaltigkeitsmanagerin Franziska Trittscher auf NP-Nachfrage zu. Immerhin bietet er Reisen auf klimaschädlichen Kreuzfahrten und mit Flugzeugen an. „Wir haben seit Jahrzehnten einen Nachhaltigkeitsbeauftragten, der ökologische Fußabdruck wird ständig gemessen“, für die Biodiversität, also der biologischen Vielfalt, mache Tui sehr viel, sagt sie.

Engagement im Verein „Hannover summt“

Deswegen konnte Jan Dohren aus der Rechtsabteilung seine Idee für Tui-eigene Bienenstöcke auch schnell umsetzen. Dem Mann im Anzug sieht man auf dem ersten Blick gar nicht an, dass er selbst imkert und sich in dem Verein „Hannover summt“ engagiert. „Meine Freundin hatte mir 2013 einen Schnupper-Imker-Kurs geschenkt und mittlerweile habe ich eigene Bienenstöcke ganz hier in der Nähe, in der Eilenriede.“

Dass Hannover ein „toller Standort für Bienen ist“, bestätigt auch Eggers. „Diese hier fliegen im Radius von drei Kilometern und bekommen ein riesiges Nahrungsangebot“, erzählt er. „Es gibt hier so viele tolle Allen –Ahorn, Rosskastanien, Akazien, Linden –den Bienen wird es hier sehr gut gehen.“

Von Petra Rückerl

Der Saisonstart für die Skate by Night in Hannover am Mittwoch ist abgesagt – wegen schlechten Wetters.

07.05.2019

Gute Nachrichten für den Einzelhandel: In Zeiten, in denen Leerstände das Bild in Hannovers Innenstadt trüben, bekennt sich H&M mit einem großen Umbau seiner Filiale zum Standort am Kröpcke. Auch von Wormland kommen positive Signale.

07.05.2019

Die Polizei hat in Groß-Buchholz den Komplizen eines mutmaßlichen Trickbetrügers gefasst. Als vermeintliche Handwerker wollten sie in Burgdorf offenbar auf Raubzug gehen.

07.05.2019