Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Aktivisten besetzen Haus am Klagesmarkt – Räumung am Morgen
Hannover Meine Stadt Aktivisten besetzen Haus am Klagesmarkt – Räumung am Morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 30.05.2019
Ein seit etwa eineinhalb Jahren leerstehendes Gebäude ist am Mittwochabend von linken Aktivisten besetzt worden. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Das mehrstöckige Haus am Klagesmarkt 8 stand anscheinend schon einige Zeit leer. Am Mittwochabend besetzten Aktivisten das Gebäude. Sie hängten zwei Banner aus dem Fenster. Auf einem steht „Keine Profite mit der Miete“.

Auf ihrem Blog „Enteignen jetzt“ rechtfertigten sie die Aktion: Hannover sei mittlerweile bei der Miete die elftteuerste Stadt in Deutschland. Am Klagesmarkt solle „ein Wohnprojekt entstehen, in dem Menschen unabhängig von ihrer finanziellen Situation leben können. Zudem soll in den Ladenflächen im Erdgeschoss Raum für kulturelles und politischen Aufeinandertreffen geschaffen werden“.

Nachdem in der Nacht Gespräche zwischen Besetzern, Polizei und dem Eigentümer gescheitert waren, räumte die Polizei das besetzte Gebäude gegen 5 Uhr. Nach Behördenangaben gab es keine Verletzte.

Linke Aktivisten haben am Mittwochabend am Klagesmarkt in Hannover ein seit mehr als einem Jahr leerstehendes Gebäude besetzt. Sie protestieren damit gegen steigende Mieten und Wohnungsnot. Die Polizei ist mit zahlreichen Kräften vor Ort.

Von RND/sbü

Sport und Integration in der Region Hannover: Ansprechpartner, Fördermöglichkeiten und Qualifizierungsmaßnahmen haben Stadt, Region und Sportbünde in einer mehr als 80-seitigen Broschüre zusammengefasst. Ziel: Sportvereinen ihre Integrationsarbeit erleichtern.

29.05.2019

Sie setzen sich besonders für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen ein: Die Auszeichnung „Prädikatsbuchhandlung“ wurde jetzt an die Buchläden „Sternschnuppe“ in Groß Buchholz und „Leuenhagen & Paris“ in der Oststadt verliehen.

29.05.2019

Mehr als eine kühne Idee: Das Laser Zentrum Hannover will auf dem Mond zukunftsweisende Technologie testen. Mal eben Mondstaub schmelzen, um Baumaterial für den 3D-Druck zu gewinnen.

29.05.2019