Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 500 Menschen demonstrieren für freies Internet
Hannover Meine Stadt Hannover: 500 Menschen demonstrieren für freies Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 06.03.2019
Sind besorgt: 500 Menschen haben am Mittwochnachmittag vor der CDU-Zentrale gegen die neue EU-Richtlinie demonstriert.
Sind besorgt: 500 Menschen haben am Mittwochnachmittag vor der CDU-Zentrale gegen die neue EU-Richtlinie demonstriert. Quelle: Droese
Anzeige
Hannover

Sie sind zumeist noch jung und haben eine klare Botschaft: „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unserer Freiheit klaut“, rufen die Demonstranten in Richtung CDU-Zentrale. Sie fürchten um die Konsequenzen des neuen EU-Urheberrechtsgesetzes, nach dem künftig auch Videoschnipsel aus Fernsehsendungen oder Tonaufnahmen von Musikern etwa in Videos auf der Plattform Youtube nicht mehr ohne Lizenz verwendet werden dürfen.

„Wir zeigen hier, dass wir uns auch in Niedersachsen das Internet nicht wegnehmen lassen wollen“, sagt der hannoversche Vorsitzende der Piratenpartei, Thomas Ganskow. Die Freiheit, an Informationen im Internet zu kommen, werde durch die neue Richtlinie beschränkt, so Ganskow.

Kritik an CDU-Mann Axel Voss

Die Demo fand vor der CDU-Zentrale im Zooviertel statt, da die Partei zumindest auf europäischer Ebene ein Befürworter der neuen Richtlinie ist. Besonders fokussierte sich die Kritik der Demonstranten auf den Europaabgeordneten der CDU, Axel Voss, der sich wiederholt im Rahmen seiner Tätigkeit für den Rechtsausschusses des Europäischen Parlaments für die sogenannten Uploadfilter und ein EU-weites Leistungsschutzrecht eingesetzt hat.

Die Demonstranten sehen die Netzkultur, wie sie derzeit auf Plattformen wie Youtube gelebt wird, gefährdet. Gerade für kleine Youtuber mit geringerer Reichweite sei es dann schwer, überhaupt noch auf der Plattform aktiv zu sein und Videos ins Netz zu stellen.

Von Janik Marx