Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Swinging Hannover: So lief die Musikparty vor dem Rathaus
Hannover Meine Stadt Swinging Hannover: So lief die Musikparty vor dem Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 30.05.2019
HIER BIN ICH: Alexander Schwab hat seinen Freunden einen Platz in der Mitte des Trammplatzes freigehalten.
HANNOVER

Wer Freunde und Bekannte aus alten Tagen wiedersehen möchte, kommt am besten an Himmelfahrt zum Trammplatz vor dem Rathaus. Denn wenn der Jazz Club Hannover zum Swinging Jazz ruft, schauen sie alle vorbei. Die Weltstars der Jazz-Szene zum einen, der jazzaffine Hannoveraner zum anderen.

Vater und Sohn Wedekind – seit 47 Jahren Stammgäste

So wie Hartmut und Ole Wedekind. Vater und Sohn besuchen Swinging Jazz seit 47 Jahren – gemeinsam. Filius Ole früher noch in der Kindertrage auf dem Rücken des Vaters. Heute als erwachsener Mann – Ole Wedekind ist längst Mitglied bei der Gesellschaft der Freunde des Jazz Clubs – reicht er Hartmut Wedekind das mitgebrachte Bier aus der Kühlbox – Prost auf Hannover und den Jazz.

Jazz zu Himmelfahrt vor dem Rathaus in Hannover

Die Jahre vergehen, die Leidenschaft bleibt – die Wedekinds stehen an jedem Himmelfahrtstag auf dem Trammplatz, obwohl ihr Lebensmittelpunkt inzwischen woanders liegt. Hartmut Wedekind lebt mit Frau Barbara in Berlin, Ole Wedekind arbeitet unter der Woche in Brüssel. „Jazz auf dem Trammplatz ist für uns fix“, sagen sie. Ob sie bis zum Ende bleiben, bis MF Robots auftreten, wissen sie allerdings noch nicht. Sagt zumindest Vater Hartmut. Und lächelt: „Bei meinem Sohn macht sich allmählich auch das Alter bemerkbar. Ab nachmittags kann er nicht mehr so gut stehen.“

40 000 Fans feiern eine friedvolle Jazzparty vor dem Rathaus

Am Ende eines musikalisch wieder ereignisreichen Himmelfahrtsjazz zählen Polizei und Jazz Club gemeinsam erneut rund 40 000 Gäste, die im Verlauf des Tages zum Trammplatz vor dem Neuen Rathaus pilgern. Mehr geht aus Platzgründen gar nicht – der Jazz zieht in Hannover gewohnt die Massen. Und gewohnt friedlich geht es zu, wie Bürgermeister und Jazz Club-Chef Thomas Hermann betont.

Das braucht er aber gar nicht – friedlicher als bei dieser Veranstaltung geht es nirgendwo an Vatertag zu. Und: „Wir als Unesco City of Music zeigen Weltoffenheit und nicht Abschottung und Ausgrenzung wie anderswo“, sagt der Bürgermeister, und bekommt dafür Applaus.

Stadtwerke bleiben drei weitere Jahre Hauptsponsor

Wie auch Stadtwerke-Chefin Susanna Zapreva. Seit 2005 unterstützt ihr Unternehmen das Jazz Festival – und wird dies auch die kommenden drei Jahre tun. Auf der Bühne hatte sie die Verlängerung der Sponsorenschaft noch einmal in größerer Runde bekannt gegeben. „Wir unterstützen das Festival gerne. Und es ist möglich, weil sie uns die Treue halten“, sagte sie in Richtung Publikum.

Das freute sich im Anschluss noch auf Mezzoforte aus Island. Dass die Funk-Fusion-Band auch ihren Welthit „Garden Party“ zum Besten gab – rundete die friedvolle Party vor dem Rathaus natürlich ab.

Von Andreas Voigt

Meine Stadt Übernachtungszahlen steigen - Neuer Trend: Urlaub im Schullandheim

Drei Schullandheime betreibt die Region Hannover. Sie werden immer gefragter. Die Übernachtungszahlen steigen – auch wegen der günstigen Preise.

30.05.2019

Wie die Feuerwehr Hannover mitteilte, kam es am Donnerstag zu einem Unfall zwischen einer Stadtbahn und einem Sattelschlepper. Inzwischen ist die Strecke wieder frei.

30.05.2019

Himmelfahrt ist auch Vatertag – und das bedeutet häufig viel Alkohol. Die Polizei und Kommunen werden an den bekannten Feierplätzen präsent sein.

30.05.2019