Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: 23 Schüler live bei Antenne Niedersachsen auf Sendung
Hannover Meine Stadt Hannover: 23 Schüler live bei Antenne Niedersachsen auf Sendung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 25.03.2019
Alle mal recht freundlich: Antenne-Moderatorin Kaya Laß postete bei Instagram sofort ein Selfie von sich und ihren kleinen Studiogästen. Quelle: Wallmüller
Anzeige
Hannover

Die eigene Stimme live im Radio hören – für die 23 Schüler der vierten Klasse der Grundschule Benthe wurde dieser Traum am Montag wahr. Sie durften bei ihrem Besuch von Antenne Niedersachsen das Wetter einsprechen – und das wurde sogar gesendet.

Moderatorin Kaya Laß unterstützte die Nachwuchsreporter. Als die Nachricht von einer Vollsperrung den Sender erreichte, mussten alle leise sein. Die Kinder erlebten live, wie Kaya die Musik für diese Meldung unterbrach und die Hörer informierte.

Anzeige
Die vierte Klasse der Grundschule Benthe war bei Antenne Niedersachsen zu Besuch.

Im Untergeschoss gibt es ein baugleiches Studio

Bei Nachrichtenfrau Constance Kappler lernten die Schüler, wie wichtig es ist, immer alle Nachrichtensender im Blick zu haben. „Ich muss dann entscheiden, welches Thema spannend ist.“ Auch Verkehrs-Kai, der eigentlich Kai Jürgens heißt und schon seit 26 Jahren für Antenne Niedersachsen arbeitet, hat eine wichtige Aufgabe: „Ich muss immer alle Straßen Niedersachsens über die Kameras der Verkehrsmanagementzentrale im Blick haben.“

Er und seine Kollegen der „Moin-Show“, Sabrina Ege und Tom Meyer, standen den Kindern bei der Pressekonferenz Rede und Antwort. Theo (9) erkundigte sich, welche Aufgaben die vielen Computer überhaupt haben? „Manche sind speziell für das Schneiden, an anderen schreiben wir Texte vor oder rufen Verkehrsnachrichten ab“, erklärte Tom. Und dann gibt es sogar noch ein baugleiches Studio im Untergeschoss, falls es mal technische Probleme gibt.

Versprecher gehören dazu

Was am meisten Spaß an dem Job macht, wollte Sophie (10) von Sabrina wissen. „Wir haben mit ganz vielen Leuten Kontakt und dürfen sogar den ganzen Tag Musik hören.“ Simon (10) fand heraus, wie man sich am besten auf den Job vorbereitet. „Wir müssen ganz viel Zeitung lesen, damit wir immer wissen, was in der Welt passiert“, sagte Tom. Kai fügte noch hinzu: „Und darauf müssen wir dann reagieren.“

Lehrerin Katharina Giese (29) wollte von den lustigsten Pannen hören. Kai hatte sofort eine parat: „Ich habe den Hörern nach meinem Urlaub im neuen Jahr den ganzen Vormittag einen Guten Rutsch gewünscht, obwohl ich Frohes Neues Jahr sagen wollte.“ Ist doch beruhigend, dass auch die Profis nicht davon verschont bleiben.

Von Cecelia Spohn