Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Grüne: Wir haben Jagaus Personal-Mauschelei gestoppt
Hannover Meine Stadt Grüne: Wir haben Jagaus Personal-Mauschelei gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:03 14.02.2020
Gilt als durchsetzungsstark: Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) hatte einen Kandidaten für die Fachbereichsleitung Schule auserkoren. Die Politik stoppte seine Pläne. Foto: Quelle: Chadde
Anzeige
Hannover

Die mögliche Personal-Mauschelei des Regionspräsidenten Hauke Jagau (SPD) ist jetzt noch um eine Facette reicher. Bei der NP meldete sich Evrim Camuz, Grünen-Fraktionsvorsitzende in der Regionsversammlung. Sie erklärte: „Die Grünen haben die Besetzung der Fachbereichsleitung Schule gestoppt.“ Es sei also ein politischer Erfolg der Grünen.

Und zwar habe Jagau im Dezember nur wenige Stunden vor der Verwaltungsausschuss-Sitzung den Personalvorschlag den Fraktionen vorgelegt. „Daraufhin haben wir beantragt, die Angelegenheit in die Fraktion zu ziehen“, erzählt Camuz. Der Regionspräsident habe vorgeschlagen, die Personalsache trotzdem als behandelt zu betrachten. Damit hätte die Regionsversammlung die Personalie noch im Dezember beschließen können. Die Grünen hätten das verhindert.

Grüne sprechen vom „bösen Schein“

Für die Stelle der Fachbereichsleitung gab es 65 Bewerbungen. Nach Eingang der Bewerbungen soll Jagau einen SPD-Mann aus der Regionsverwaltung angesprochen haben, sich zu bewerben. Das geschah dann auch, und die Politik sollte diese Personalie durchwinken. Pikant daran ist, dass der Bewerber der Lebensgefährte eines engen Mitarbeiters von Jagau ist.

„Wir sind glücklich, dass der böse Schein vermieden werden konnte“, sagt die Grünen-Vorsitzende. Die Grünen nahmen Akteneinsicht in das Bewerberfahren. Camuz: „Es gab auch andere gute Bewerber.“ Nach NP-Informationen hatte aber zuerst die CDU-Fraktion die Akteneinsicht in das Bewerbungsverfahren beantragt. Auch die SPD-Fraktion schloss sich der Meinung an, den Bewerber nicht zu unterstützen. Zumal er keine Führungserfahrung habe, heißt es.

Bewerber hat zurückgezogen

Regionssprecherin Christina Kreutz erklärte, dass der Mitarbeiter seine Bewerbung zurückgezogen habe. Ansonsten äußere man sich nicht zu noch laufenden Bewerbungsverfahren. Nach NP-Informationen soll jetzt erstmal ein kommissarischer Leiter den Fachbereich führen.

Der Fachbereich Schule hat rund 256 Mitarbeiter (davon 75 Verwaltungskräfte). Die Region verwaltet die Berufsbildenden Schulen und die Förderschulen. Darüber hinaus trägt der Fachbereich Verantwortung für die Schülerbeförderung und das Auslands-Bafög. Das Budget für Schulen betrug im vergangenen Jahr 85 Millionen Euro.

Lesen Sie auch

Von Thomas Nagel

Als die Fahnder vor der Tür standen, flüchtete der wegen Erpressung gesuchte 21-Jährige über die Dächer Barsinghausens. Den Polizisten entkam er jedoch nicht.

14.02.2020

3500 für 8000 Menschen: Hannovers größtes Neubaugebiet Kronsberg-Süd soll endlich Luft schaffen am angespannten Wohnungsmarkt. Doch ausgerechnet dort droht nun ebenfalls die Mittelschicht leer auszugehen. Mietpreise unter zehn Euro pro Quadratmeter sind wohl nicht drin.

14.02.2020

Unfall im Berufsverkehr: Ein Lastwagen ist am Freitagmorgen mit einer Stadtbahn kollidiert. Zwei Menschen haben sich bei dem Unfall verletzt.

14.02.2020