Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Graffiti-Flut an Uni-Gebäuden
Hannover Meine Stadt Graffiti-Flut an Uni-Gebäuden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.05.2014
Von Andreas Voigt
VERSCHANDELT: Dutzende Graffiti sind auf die Wände des Chemiker-Hauses der Universität an der Callinstraße gesprüht, an vielen Stellen liegt Müll. Fotos: Küpper
Hannover

Kostenpunkt: 18,7 Millionen Euro. Heute, drei Jahre später, ist ein Teil des Gebäudes mit Graffiti und Tags (gesprühten Signaturen) überzogen, besonders eine davor entlanglaufende Mauer ist in den Blickpunkt von Sprayern gerückt. Anlieger Jürgen Rehmer hat sich deshalb mit weiteren sieben Nachbarn zusammengetan, will eine Gebäudepatenschaft für die Mauer übernehmen – und sie auf eigene Kosten reinigen.

„Bis zu 500 Euro im Jahr sind wohl nötig“, hat Rehmer errechnet. Mit ihrer Patenidee blitzten die Nordstädter beim Staatlichen Gebäudemanagement, das die Uni-Gebäude betreut, jedoch ab. Aus versicherungstechnischen Gründen sei dies nicht möglich, hieß es. Rehmer und Nachbarn wandten sich daraufhin an die CDU, die sich das Dilemma gestern anschaute. CDU-Ratsfraktionschef Jens Seidel: „Die Idee der Gebäudepatenschaft unterstützen wir, suchen mit dem staatlichen Gebäudemanagement nach Lösungen.“ Das „Schloss der Chemie“ ist offenbar nur ein Problem von vielen – die Uni hat vor den Schriftzeichen längst kapituliert.

„Das ist ein Dauerthema, und seit etwa zwei Jahren registrieren wir eine zunehmende Tendenz“, sagt der Leiter des Uni-Gebäudemanagements, Horst Bauer. Etwa 140 Gebäude unterhält die Leibniz-Uni, die meisten davon in der Nordstadt. Horst Bauer: „Wir halten nur exponierte Gebäude graffitifrei, etwa das Welfenschloss oder das Denkmal davor.“ Zwischen 10?000 und 30?000 Euro verwende die Uni jährlich für die Beseitigung. „Mehr gibt unser Etat nicht her“, so der Leiter des Gebäudemanagements weiter.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!