Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gnadenhochzeit in Misburg: Diese Liebe hält schon seit 70 Jahren
Hannover Meine Stadt Gnadenhochzeit in Misburg: Diese Liebe hält schon seit 70 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 10.09.2019
Seit 70 Jahren glücklich: Die Eheleute Silvia und Paul Matschke feiern Gnadenhochzeit. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Ist die Hochzeit wirklich der schönste Tag im Leben? Zwei, die es wissen müssen, sind Silvia und Paul Matschke. Das Ehepaar aus Misburg hat am Dienstag seine Gnadenhochzeit gefeiert. Seit 70 Jahre sind die beiden glücklich verheiratet.

Bei den Erinnerungen an die Hochzeit kommt Silvia Matschke heute noch ins Schwärmen. „Es war eine große Hochzeit“, erzählt die 93-Jährige. „Das war wirklich ein wunderschöner Tag, an den wir gern zurückdenken.“

Geschmuggeltes Schwein für die Traumhochzeit

Doch so einfach wie heute ließ sich eine Traumhochzeit damals nicht organisieren. 36 Kuchenplatten hatte die Brautmutter zu diesem Anlass gebacken. Da Lebensmittel in den Kriegsjahren Mangelware waren, hatten die Eltern des Bräutigams das Mehl dafür unter der Hand von einem benachbarten Bauern organisiert. Sogar den Schnaps hatte das junge Paar selbst gebrannt.

Ein altes Foto zeigt Silvia und Paul Matschke an ihrem Hochzeitstag am 10. September 1949. Quelle: Nancy Heusel

Besonders aufwändig war es aber, das Fleisch zu besorgen. „Nach dem Krieg gab es die Viehzählung, deshalb war es kaum möglich, für private Zwecke etwas zu bekommen“, erzählt Paul Matschke. „Also haben wir ein Schwein heimlich auf einem Anhänger geschmuggelt. Über das Tier haben wir Grünzeug gelegt und ihm immer wieder Futter gegeben, damit es bloß nicht quiekt.“

Die Blumenmädchen sind heute Rentnerinnen

In der gleichen Kirche, in der sie damals heirateten, gab es am Morgen eine kleine Andacht zu Ehren des Paares. Im Anschluss daran feierten die Matschkes mit 25 Gästen im Schützenhaus in Misburg ihre langjährige Liebe, wo auch die stellvertretende Regionspräsidentin Petra Rudszuck und Bürgermeister Thomas Hermann dem Ehepaar gratulierten. Mit dabei waren auch die Mädchen, die bei der Hochzeit der beiden Blumen streuten und den Schleier trugen – mittlerweile selbst im Rentenalter.

Bürgermeister Thomas Hermann und die stellvertretende Regionspräsidentin Petra Rudszuck gratulieren den Eheleuten Silvia und Paul Matschke zur Gnadenhochzeit. Quelle: Nancy Heusel

Kennengelernt hatte sich das Paar in einem Geschäft in Misburg. „Ich war als 18-Jähriger als Flüchtling aus Schlesien nach Misburg gekommen und wollte in einem Geschäft Marmelade kaufen“, sagt der 92-Jährige. „Er hatte aber kein Glas dabei und weil er so klein war, tat er meiner Mutter so Leid, dass sie nach Hause lief und für ihn ein Glas holte“, erzählt seine Frau weiter. Zwei Jahre später funkte es dann in Meyers Garten zwischen den beiden.

Drei Tipps für die ewige Liebe

Nach 70 Jahren Ehe sind die Matschkes Profis, wenn es um den Bund des Lebens geht. Aber wie schafft man es, eine Ehe so lange glücklich zu erhalten? Wir haben nachgefragt.

1. Rücksichtnahme: „Streitereien sind normal in einer Beziehung, aber sie müssen nicht gleich das Ende bedeuten“, sagt Silvia Matschke. „Heutzutage trennen sich viele Paare schon wegen Kleinigkeiten. Da ist es wichtig, zusammenzustehen und auf den Partner auch Rücksicht zu nehmen.“

2. Durchhaltevermögen: „In der Ehe erlebt man viele Höhen, aber eben auch Tiefen“, sagt Paul Matschke. „Auch wir hatten bittere Zeiten, aber wir haben immer durchgehalten. Irgendwann geht es wieder bergauf.“

3. Fitness:Mit 92 und 93 Jahren ist das Paar noch relativ fit auf den Beinen und im Kopf und leben sogar noch in ihrem eigenen Haus. „Durch Arbeit halten wir uns fit, und das hält auf Dauer auch die Beziehung fit“, sagt Silvia Mutschke. „Wir haben einfach keine Zeit, alt zu werden“, fügt ihr Mann hinzu und lacht.

Es folgten durchfeierte Nächte, um die Sperrstunde der Amerikaner zu umgehen, ein Hausbau, die Geburt ihres Sohns Jürgen und viele weitere besondere Momente. Treffend fasst die 93-Jährige zusammen: „Wenn die Hochzeit schon der schönste Tag im Leben ist, was soll dann noch kommen?“ Und der nächste Höhepunkt im Leben der Matschkes steht schon kurz bevor. Im November werden die beiden zum ersten Mal Urgroßeltern.

Von Johanna Steele

Die Region Hannover drückt beim schnellen Internet aufs Tempo: Bis 2021 sollen 131 Schulen ohne Breitbandanschluss nachgerüstet sein. Damit keine Schule aus wirtschaftlichen Gründen ausgelassen wird, schreibt die Region das Projekt „Breitband an Schulen“ im Gesamtpaket aus. Gefördert wird es von Bund und Land.

10.09.2019

Kaum ist es mal wieder etwas wärmer, fallen bei einigen Leuten offenbar die Hemmungen und damit alle Hüllen. Ein nackter Mann radelte am Dienstagnachmittag unbekümmert durch Hannovers City.

10.09.2019

Bauen in Hannover ist teuer und kompliziert geworden. Die Firma Gundlach errichtet auf dem Gelände der früheren Sophienklinik 53 Wohnungen. Für 4500 bis 5000 Euro pro Quadratmeter sollen sie verkauft werden. Und das sei nicht einmal Luxussegment, versichert der Unternehmenschef.

10.09.2019