Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gleisbau: Nordstadt wird in den Sommerferien zur Staufalle
Hannover Meine Stadt Gleisbau: Nordstadt wird in den Sommerferien zur Staufalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.06.2018
Wird gesperrt: Die Nordbahnhof-Brücke, über die die Gleise der Üstra führen. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Die Nordstadt wird zur Staufalle. Rund drei Monate wird der Bereich südlich der Nordbahnhof-Brücke zur Baustelle. Die Infra erneuert dort die Gleise, auf denen die Stadtbahnen der Üstra fahren. Autofahrer müssen weite Umwege in Kauf nehmen.

Erste vorbereitende Arbeiten beginnen am kommenden Montag. Heikel wird es ab dem 28. Juni. Während der kompletten Sommerferien wird die Brücke über die Eisenbahnschienen für Autofahrer gesperrt. Sie wird nur für Radfahrer, Fußgänger sowie Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr passierbar bleiben. „Wir erwarten Staus und viel Wartezeit“, kündigt Wolfgang Ehelebe an, der bei der Infra für die Baustelle in der Nordstadt zuständig ist.

Auch im Stadtbahnverkehr kommt es zu Einschränkungen. Vom 28. Juni bis 12. Juli entfällt die Haltestelle Haltenhoffstraße. In diesem Zeitraum fährt die Linie 11 bis zur Krepenstraße und wendet dort. Am Wochenende vom 13. bis 15. Juli ist die Haltenhoffstraße zwar wieder erreichbar. Sie wird allerdings auch für die Bahnen der Linie 6 die Endhaltestelle sein. Zum Nordhafen fahren Ersatzbusse. Der Umstieg erfolgt an der Strangriede.

Am 18. und 19. August können wegen der Arbeiten auf dem betroffenen Streckenast keine Bahnen fahren. Die Ersatzbusse werden an der Haltestelle Königsworther Platz abfahren.

Die Straße Auf dem Loh wird während der Bauzeit zur Sackgasse. Die Baustelle endet im Norden unmittelbar vor der Brücke, im Süden im Bereich der Haltenhoffstraße, in der noch ein rund 50 Meter langer Abschnitt betroffen sein wird.

Laut Infra-Vertreter Ehelebe müssen die Gleise, auf denen die Üstra-Bahnen fahren, alle 20 bis 30 Jahre erneuert werden. In der Nordstadt sei dieser Zeitpunkt nun gekommen. Auf den geplanten Hochbahnsteig auf der Brücke will die Infra nicht warten, weil noch längst nicht feststeht, wann der gebaut werden soll.

Von Christian Bohnenkamp