Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gilde: Da braut sich etwas zusammen
Hannover Meine Stadt Gilde: Da braut sich etwas zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 02.12.2019
Die Gilde-Brauerei in Hannover ist über Nacht in vier Gesellschaften aufgespaltet worden. NP-Redakteur Simon Polreich kommentiert. Quelle: Dröse
Hannover

Teile und herrsche – diesen Tipp gab der Staatsphilosoph Machiavelli bereits im 16. Jahrhundert Fürsten, die sich einer geschlossenen Gruppe von Untertanen gegenüber sahen. Dass sich die historische Taktik auch auf niedersächsische Brauereien im 21. Jahrhundert übertragen lässt, hätte sich der Italiener wohl nicht träumen lassen. Die Gilde GmbH wird in vier Firmen unterteilt, und plötzlich hat der Betriebsratsvorsitzende vermeintlich keine Macht mehr – mitten im seit Wochen festgefahrenen Tarifkonflikt.

Geschäftsführer haben Talfahrt gestoppt, aber zu welchem Preis?

Sicher, die wirtschaftlichen Zwänge sind in diesem umkämpften Markt keine Einbildung. Und das aktuelle TCB-Mutterhaus der Brauerei kann auch Erfolge vorweisen: Die Produktion wurde nach dem Tief 2014 unter AB-InBev deutlich gesteigert, auch die Mitarbeiterzahl. Doch zu welchem Preis? Schäumende Mitarbeiter und eine Biermarke, die in Hannover vielleicht unter ihren Möglichkeiten bleibt. Hauptsächlich wird für die Hausmarken von Discountern gebraut.

Gilde-Chefs machen im Tarifstreit keine gute Figur

Die Zerschlagung der GmbH, Stellwände und Security im eigenen Betrieb – damit machen die Gilde-Chefs im Tarifstreit keine gute Figur. Sie müssen aufpassen, dass ihre Haltung keinen nachhaltigen Imageschaden verursacht – und sie damit selbst in die lange Geschichte der Brauerei eingehen.

Von Simon Polreich

Schwere Antisemitismus-Vorwürfe gegen einen Arzt aus Hannover: Jüdische Organisationen haben gegen Klaus Eikemeier Anzeigen wegen Volksverhetzung erstattet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

02.12.2019

Gratis mit Bus und Bahn durch die Region: Der Versuch am Sonnabend beflügelt die Fantasie der Politiker. Experten bezweifeln jedoch, dass Hannover eine neue Stadtbahn-Ringlinie braucht.

02.12.2019

Schwule und lesbische Ampelmännchen sollen künftig Fußgängern den Weg über wichtige Kreuzungen in Hannover weisen. Das Ampelbündnis im Rat will damit ein Zeichen gegen Schwulenfeindlichkeit setzen.

02.12.2019