Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Reizgas-Alarm bei Aha an der Karl-Wiechert-Allee
Hannover Meine Stadt Reizgas-Alarm bei Aha an der Karl-Wiechert-Allee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 10.09.2019
Feuerwehreinsatz bei Aha Quelle: Elsner
Hannover

Der Alarm kam am Dienstag kurz vor 13 Uhr: ABC-Experten und ein Löschzug der Feuerwehr rückten zum Verwaltungsgebäude des Müllentsorgers Aha an der Karl-Wiechert-Allee aus.

Dort klagten zunächst sieben Mitarbeiter über rätselhafte Vergiftungserscheinungen: Augenreizung und Übelkeit. Als Ursache geht die Feuerwehr von einer Freisetzung von Reizgas aus. Wodurch ist derzeit unklar. „Wir haben aber keine andere Gefahrenquelle feststellen können“, so Feuerwehrsprecher Andreas Hamann.

Das Reizgas war im Hauptgebäude ausgetreten. Das Gebäude wurde komplett geräumt, die betroffenen Mitarbeiter in einem Nebengebäude ärztlich betreut. Nach kurzer Zeit flauten die Symptome ab. Das Hauptgebäude wurde von der Feuerwehr erfolgreich gelüftet.

Zwei Betroffene in Klinik transportiert

Im Verlauf des Einsatzes meldeten sich weitere vier Beschäftigte, die über Reizungen der Atemwege und Augen klagten. Die Rettungskräfte des Rettungsdienstes versorgten auch diese Personen an der Einsatzstelle. Eine 44-jährige Frau wurde aufgrund einer chronischen Atemwegsvorerkrankung und ein 54-jähriger Mann aufgrund einer Herz-Kreislaufschwäche vorsorglich in eine Klinik transportiert. Bei allen anderen Betroffenen waren die Symptome soweit abgeklungen, dass sie nach der Untersuchung und Betreuung vor Ort verbleiben konnten.

Von NP

Sie kamen in Zivil, sahen wie Touristen aus: Fahnder der Polizeistation Raschplatz haben am Montagnachmittag bei einer Drogenrazzia am Steintor sechs Dealer gefasst.

10:13 Uhr

Brennpunkt Steintor: Nach der jüngsten Messerattacke mit einem lebensgefährlich verletzten 19-Jährigen laufen die Ermittlungen nach dem Täter. Das Opfer ist mittlerweile stabil und konnte vernommen werden.

09:16 Uhr

In der Trampolinhalle Superfly an der Vahrenwalder Straße gibt es eine neue Attraktion: Einen Ninja-Parours. Hier kann auf zwei Etagen gesprungen werden. Noch sind die Bauarbeiten aber nicht komplett abgeschlossen.

10:01 Uhr