Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gewitter und Starkregen: Erneut Vorwarnung für die Region Hannover
Hannover Meine Stadt Gewitter und Starkregen: Erneut Vorwarnung für die Region Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 11.06.2019
Für Hannover erwarten die Meteorologen erneut Regen. Quelle: Christophe Gateau/dpa
Hannover

Betroffen könnte am Dienstag der östliche Bereich der Region Hannover sein.

Und so warnt der Deutsche Wetterdienst:

Bei schwachen Luftdruckgegensätzen breitet sich feuchte und warme Luft insbesondere in den Osten und Südosten aus, während weiter westlich weniger warme Luftmassen wirksam sind. Dabei gestaltet sich das Wetter wechselhaft mit der Gefahr schwerer Gewitter insbesondere im Osten und Süden.

So warnte der Deutsche Wetterdienst um 9.35 Uhr vor drohenden Unwettern. Quelle: DWD

GEWITTER: Heute Nachmittag und am Abend im Osten und Südosten erneut Gewitter mit Unwettergefahr (großer Hagel, (extremer) Starkregen, Sturm- oder Orkanböen). Nach Westen nur geringe Gewitterneigung. In der Nacht zum Mittwoch unter allmählicher Abschwächung in die Mitte und den Norden ausbreitende Gewitter. Dann besonders im Nordosten Unwettergefahr.

In Bayern hat ein Gewitter am Montagabend schwere Schäden angerichtet. Es gab Hagelkörner so groß wie Tennisbälle –Autoscheiben und Dachfenster wurden zerstört, zwei Menschen verletzt.

Vorabinformation: Was bedeutet das?

Die Vorabinformationen des Deutschen Wetterdienstes sollen dazu dienen, dass sich die Personen im Gefahrengebiet rechtzeitig auf mögliche Unwetter einstellen können. Genauere Prognosen sind erst deutlich kurzfristiger möglich. Dann ist es für viele Menschen im Alltag oft nur noch schwer möglich, sich auf Unwetter einzustellen.

Daher wird frühzeitig zum Schutze aller vor möglichen Gefahren gewarnt – auch wenn es zugleich möglich ist, dass das Unwetter den Ort gar nicht so schlimm trifft, wie zunächst befürchtet.

Aktuelle Warnungen des Deutschen Wetterdienstes gibt es HIER oder auf der Seite der Unwetterzentrale.

Von NP

Schwule Ampelmännchen und Regenbogen-Zebrastreifen – warum nicht? Der OB-Kandidat der SPD, Marc Hansmann, kann sich vorstellen, Hannover zur „Gay City“ des Nordens zu machen.

11.06.2019

Die Bahnstrecke zwischen Hannover und Göttingen ist nach Pfingsten komplett gesperrt. Ein halbes Jahr werden die Züge umgeleitet. Bahnreisende müssen deshalb mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.

10.06.2019

Das Mops-Rennen war am Montag der tierisch starke Höhepunkt des Gartenfestivals Herrenhausen. An vier Tagen kamen 20 000 Besucher in den Georgengarten.

10.06.2019