Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gewalttat geplant? 19-Jähriger bleibt in Gewahrsam
Hannover Meine Stadt Gewalttat geplant? 19-Jähriger bleibt in Gewahrsam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 25.05.2018
SEK-Beamte hatten am Mittwoch den 19-Jährigen festgenommen. Quelle: Heidrich
Anzeige
Hannover

Der Mann (19), der möglicherweise eine schwere Gewalttat geplant hat (NP berichtete), sitzt hinter Schloss und Riegel. Vorerst. Ein Richter des Amtsgerichts ordnete am Donnerstag Langzeitgewahrsam für den Verdächtigen an. Nach dem noch geltenden Polizeirecht in Niedersachsen darf der 19-Jährige nun für maximal zehn Tage festgehalten werden.

Zeit, die die Ermittler offenbar dringend zur Klärung des Sachverhalts brauchen. Denn am Freitag stand noch immer nicht fest, ob der 19-Jährige tatsächlich ein Verbrechen geplant hat. 

Anzeige

Zwei Begleiter kamen frei

Spezialkräfte hatten den aus Jordanien stammenden Deutschen am Vortag in Hannover festgesetzt. Zuvor hatten Familienmitglieder der Polizei in Bielefeld berichtet, er habe ihnen von seiner Radikalisierung und einer nicht näher konkretisierten Gewalttat berichtet. Ob der festgesetzte Mann im Polizeigewahrsam etwas zu den Vorwürfen gesagt hat, wollte die Polizei nicht sagen.

Der junge Mann hatte bis Ende April eine Haftstrafe verbüßt. Zwei vorübergehend festgesetzte Begleiter des 19-Jährigen kamen bereits am Mittwochabend wieder frei. Gegen Sie hatten sich keinerlei Verdachtsmomente ergeben.

bm/dpa