Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt „Genusskaffee“ hilft Hannoverschen Werkstätten
Hannover Meine Stadt „Genusskaffee“ hilft Hannoverschen Werkstätten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 31.10.2018
GENUSS GEWINNT (von links): Andreas Berndt von der Hannoverschen Kaffeemanufaktur, Fairkauf-Gründer Reinhold Fahlbusch und Manfred Willems von den Hannoverschen Werkstätten. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Die Bohnen tragen das Motto der Charity-Aktion „Genuss gewinnt“ sogar schon im Namen: Der „Rethener Genusskaffee“ wurde von der Hannoverschen Kaffeemanufaktur extra für die Hannoverschen Werkstätten entwickelt.

Der größte Arbeitgeber für Menschen mit Behinderung in der Region war anspruchsvoll: „Wir haben uns an den richtigen Blend herangetrunken, intensiv diskutiert“, erinnert sich Kaffeemanufaktur-Chef Andreas Berndt.

Maragogype-Bohnen werden 22 Minuten geröstet

Herausgekommen ist eine Arabica-Melange mit wertvollen Maragogype-Bohnen (bio und Fair-Trade) aus dem mexikanischen Hochland, die 22 Minuten von Hand geröstet werden. Dieser Kaffee wird von 1. bis 4. November und nochmal von 29. November bis 1. Dezember während der Öffnungszeiten im Foyer von Galeria Kaufhof in der Bahnhofsstraße ausgeschenkt – vom Tassenpreis gehen 50 Cent direkt in das Projekt „Via4all“ der Hannoverschen Werkstätten. Mit digitaler Unterstützung, interaktiven Prozessen, animierten Grafiken und Videos auf den Tablets werden Menschen mit Handicap an Arbeitsschritte herangeführt. „Dieses Medium wird super angenommen. Aber leider sind die Fördermittel ausgelaufen“, berichtet Werkstätten-Geschäftsführer Manfred Willems.

Matthias Brodowy soll das Milchschaum-Herz lernen

Das Ziel der Werkstätten ist, Menschen mit Behinderung an den ersten Arbeitsmarkt heranzuführen. Andreas Berndt hat in seiner Kaffeemanufaktur zwei eingestellt – „das ist die helle Freude“, lautet seine Bilanz. „Sie sind hier aufgeblüht und wertvolle Mitarbeiter.“ Auf die Aktion bei Galeria Kaufhof freut sich Berndt, zumal der Schirmherr vorher noch bei ihm in die Lehre geht: Kabarettist Matthias Brodowy will einen Barista-Crashkurs machen. „Anschließend kann er ein Herz in den Milchschaum gießen“, verspricht Berndt.

„Wir müssen unsere Sichtweise ändern“

Unterstützung bekommt „Genuss gewinnt“ auch von Künstler Della (hat gerade zum 40. Geburtstag der NP ein tolles Hannover-Gemälde entwickelt!), Stephan Handwerker vom Wirtschaftsverein Pro Hannover Region und Fair-Kaufhaus-Gründer Reinhold Fahlbusch. Der ist eigentlich Teetrinker, steht aber zu 100 Prozent hinter dem „Genusskaffee“. „Wir müssen unsere Sichtweise ändern“, findet er. Wir sollten alle Chancen aufspüren und nutzen, um behinderte Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren.“ Im Fairkauf-Haus habe er erlebt, wie es ist, „wenn Menschen Luft unter die Flügel kriegen“.

Von Andrea Tratner

Verspätung bei der Regionalbahn. Wie die Bahn mitteilte gab es am Mittwochnachmittag einen Notarzteinsatz am Gleis.

31.10.2018

Magisch beleuchtete Nächte in den Herrenhäuser Gärten – ab dem 18. Mai 2019 geht der Internationale Feuerwerkswettbewerb in seine 29. Saison. Teams aus Frankreich, Brasilien, Italien, Tschechien und Japan bewerben sich um den Sieg.

03.11.2018

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat sich den Ausbildungsmarkt angesehen – und hat dabei für Niedersachsen einen etwas anderen Blick als die Bundesagentur für Arbeit.

03.11.2018