Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Auto kracht frontal gegen Schulbus: 17 Leichtverletzte
Hannover Meine Stadt Auto kracht frontal gegen Schulbus: 17 Leichtverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 29.03.2019
Ein Golf ist am Freitagmorgen in Garbsen mit einem Schulbus zusammengestoßen.
Ein Golf ist am Freitagmorgen in Garbsen mit einem Schulbus zusammengestoßen. Quelle: dpa
Anzeige
Garbsen

Aufatmen nach dem Bus-Unfall in Garbsen: Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, wurde bei dem Crash doch niemand schwer verletzt. Dafür zählten die Beamten aber 17 Leichtverletzte, davon 14 Kinder. Den Schaden beziffern sie auf rund 11 000 Euro.

Zu dem Unfall war es gegen 7.15 Uhr in der Straße Auf der Horst gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der Linienbus, der von zahlreichen Schulkindern genutzt wurde, in Richtung Berenbosteler Straße unterwegs. An der Einmündung Saturnring wartete ein Auto, das aus Richtung Berenbosteler Straße gekommen war, um kurz nach dem Kreisverkehr nach links in den Saturnring einzubiegen.

Ihm näherte sich ebenfalls aus Richtung Berenbosteler Straße ein 22-Jähriger in einem VW Golf. Der Mann überholte das wartende Fahrzeug. Folge: Er krachte mit seinem Wagen frontal gegen den Bus.

Keine Schwerverletzten

Zunächst hatte die Polizei angenommen, dass es vier Schwerverletzte gab: Neben dem Unfallverursacher aus seine Beifahrerin (18) und zwei Kinder. Inzwischen steht fest, dass alle Beteiligten leichte Blessuren erlitten. Auch der Busfahrer (40), von dem zunächst angenommen wurde, dass er unverletzt war.

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem mit Schulkindern besetzten Linienbus im Garbsener Stadtteil Auf der Horst sind 17 Personen verletzt worden.

Insgesamt hatten sich etwa 30 Kinder im Bus befunden.

Von RND/sbü/NP