Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach tödlichem Familiendrama: Experten untersuchen Wohnung
Hannover Meine Stadt Nach tödlichem Familiendrama: Experten untersuchen Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 22.10.2018
Nachdem ein Mann am Sonnabend in Garbsen-Auf der Horst verbrannt ist, untersuchen Ermittler am Montag die Wohnung.
Nachdem ein Mann am Sonnabend in Garbsen-Auf der Horst verbrannt ist, untersuchen Ermittler am Montag die Wohnung. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Garbsen

Nach dem mutmaßlichen Familiendrama in Garbsen, bei dem ein 29-Jähriger verbrannt ist, untersuchen Experten die Wohnung. Sie sollten am Morgen mit ihrer Arbeit beginnen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

In der Wohnung war am Sonnabend ein 29-Jähriger verbrannt, nachdem er sich möglicherweise selbst angezündet hatte. Er erlag noch vor Ort den Verbrennungen. Seine vier Jahre jüngere Frau erlitt schwere Verletzungen. Für die Garbsener Feuerwehr war es einer der dramatischsten Einsätze der vergangenen Jahre.

Ein 29-Jähriger ist am Sonnabend gegen 20.15 Uhr in seiner Wohnung ums Leben gekommen. Offenbar stand der Mann in Flammen, im Vorfeld soll es zu einem Familienstreit gekommen sein. Die Ehefrau wurde schwer verletzt.

Ob die Frau inzwischen vernehmungsfähig ist, konnte der Polizeisprecher nicht sagen. Die zwei Kinder des Paares sind zurzeit woanders untergebracht.

 

Von lni/RND