Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Feuer in Wohnheim: Es war Brandstiftung
Hannover Meine Stadt Feuer in Wohnheim: Es war Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 18.04.2019
Schwieriger Einsatz für die Feuerwehr – sie musste in der Nacht zu Donnerstag einen Brand in einem Wohnheim in der Stadtmitte löschen. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Das Feuer in einem Wohnheim an der Straße Nordfelder Reihe (Mitte), bei dem fünf Personen verletzt wurden, ist vorsätzlich gelegt worden. Die Polizei teilte am Donnerstagmittag mit, dass sie die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen hat.

Das Feuer war gegen 0.15 Uhr bemerkt worden. Eine Betreuerin (36) der Einrichtung war durch einen Rauchmelder auf die Flammen aufmerksam geworden. Als sie die Tür zum Hausflur öffnete, schlug ihr bereits dichter Qualm entgegen.

Im Keller brennt Sperrmüll

Daraufhin alarmierte die 36-Jährige die Rettungskräfte. Diese stellten fest, dass im Keller des Gebäudes Sperrmüll in Flammen stand.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich elf Menschen im Haus. Einige von ihnen mussten von der Feuerwehr evakuiert werden. Die Betreuerin und vier Bewohner im Alter von 22 bis 30 Jahren erlitten leichte Rauchvergiftungen. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Rund 30 000 Euro Schaden

Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften vor Ort. Der Leiter des Rettungseinsatzes löste einen Voralarm für einen so genannten Massenanfall an Verletzten (MANV) aus. Weil die Stadtwerke die Strom- und Gasversorgung abstellen mussten, konnten sieben Bewohner und ein Betreuer nicht zurück in das Gebäude. Für sie wurde eine andere Unterkunft organisiert. Die Schadenshöhe beträgt laut Feuerwehr etwa 30 000 Euro.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05 11/109 55 55 zu melden.

Von zp, bm

Die rechtsextreme NPD will sich am Sonnabend auf dem Georgsplatz in Hannover versammeln. Die Polizei erwartet bis zu 40 Teilnehmer. Gegenveranstaltungen sind bislang nicht angemeldet.

18.04.2019

Ein Sprinter-Fahrer kam am Donnerstag gegen 9 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der A7 von der Fahrbahn ab. Er landete im Graben, konnte sich aber selbst aus dem Wagen befreien.

18.04.2019

Nach der Silvesterparty im HCC, wo drei Gäste offenbar mit K.o.-Tropfen vergiftet wurden, gibt es neue, unschöne Fakten. Bei zwei Geschädigten, die ins Vinzenzkrankenhaus eingeliefert wurden, sind entnommene Blutproben verschwunden.

21.04.2019