Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Falsche Polizisten bringen Rentner (74) aus Groß-Buchholz um 10 000 Euro
Hannover Meine Stadt Falsche Polizisten bringen Rentner (74) aus Groß-Buchholz um 10 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 02.10.2019
Fahndung: Die Polizei sucht Trickbetrüger, die einen Rentner aus Groß-Buchholz um Geld und Münzen gebracht haben.
Hannover

Trickbetrüger haben einen Rentner (74) aus Groß-Buchholz um mehr als 10 000 Euro und seine Münzsammlung gebracht. Die Täter gaben sich als Polizisten und als Staatsanwalt aus und brachten den Mann dazu, die Wertsachen in einer Nacht- und Nebel-Aktion am Mittellandkanal zu übergeben.

Alles begann am Dienstagabend. Nach Angaben des 74-Jährigen hatte kurz nach 20 Uhr eine Kriminalbeamtin bei ihm angerufen und von der angeblichen Festnahme zweier Einbrecher berichtet. Bei den Personen sei eine Liste mit potenziellen Einbruchzielen gefunden worden. Auch die Adresse des Rentners sei vermerkt gewesen. Die Anruferin berichtete weiter, dass zwei angebliche Mittäter noch auf der Flucht seien und die Wertsachen im Hauses des Seniors nicht mehr sicher seien.

Im Laufe des Telefonats wechselte der Gesprächspartner mehrfach. So telefonierte der Senior mit einem falschen Kriminalbeamten und einem ebenso falschen Staatsanwalt. Letztlich brachten die Betrüger den Hannoveraner dazu, gegen Mitternacht mit seinen Wertsachen zum Meersmannufer am Mittellandkanal zu fahren.

Dort übergab der Mann mehr als 10 000 Euro und eine wertvolle Münzsammlung an einen unbekannten Komplizen der Ganoven. Als der 74-Jährige im Anschluss wieder daheim war, realisierte er, dass er auf Betrüger reingefallen war. Anschließend verständigte er die richtige Polizei.

Zu dem Täter, der die Wertsachen am Mittellandkanal an sich nahm, liegt folgende Beschreibung vor: Er ist etwa 30 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß und hat kurze, dunkle Haare. Sein Aussehen wird in einer Mitteilung der Polizei als „osteuropäisch“ beschrieben. Bekleidet war der hochdeutsch sprechende Mann mit einer roten Jacke und einer dunklen Hose.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover unter der Telefonnummer 05 11/ 109 55 55 entgegen.

Von bm

Zweieinhalb Jahre muss sie hinter Gittern: Über die „Mutter Gnadenlos“ Andrea K. wurde am Mittwoch im Landgericht das Urteil gefällt. Sie hatte ihre damals sechsjährige Tochter unter anderem in eine Hundebox gesperrt und mit einem Elektrohalsband gequält.

02.10.2019

Eine Einigung im Tarifstreit bei der Gilde Brauerei in Hannover ist derzeit offenbar nicht in Sicht. Am Mittwoch hat die Gewerkschaft NGG die 134 Gilde-Mitarbeiter zu Warnstreiks aufgerufen. Gilde-Chef Mike Gärtner kritisiert das Vorgehen der Gewerkschaft.

02.10.2019

Ein neuer Wind weht durch die Zoo-Küche. Das alte Bauernlokal auf Meyers Hof hat ausgedient. Nach knapp zwei Monaten Umbaupause öffnet am Donnerstag das schicke Hoflokal mit abwechslungsreicher Karte.

02.10.2019