Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Entwarnung in Hannover: Bombe entschärft
Hannover Meine Stadt Entwarnung in Hannover: Bombe entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:18 19.09.2014
Entwarnung: Die Bombe wurde um 23.36 Uhr entschärft und hängt am Haken. Quelle: Dillenberg
Hannover

Um 19 Uhr begann die Evakuierung des Gebietes. 10.000 Menschen sind von der Bombenentschärfung betroffen.

19.25 Uhr: Polizeifahrzeuge schwärmten aus, um die Straßen zu sichern, Kreuzungen zu sperren.

Polizei sperrt erste Kreuzungen

19.37 Uhr: Bis zu diesem Zeitpunkt gingen rund 2000 Anrufe bei der Hotline an. Besorgte Bürger fragten noch einmal nach Informationen über Sammelstellen und Evakuierungsorte.

20.03 Uhr: Die Räumlichkeiten der Zentralen Polizeidirektion an der Tannenbergallee sind weitgehend geräumt. Die Polizisten gehen mit gutem Beispiel voran.

Geräumt: Zentrale Polizeidirektion

20.47 Uhr: Polizeibeamte, Helfer von DRK und Johanniter sind im Dauereinsatz. Während Sanitäter viele Senioren und behinderte Menschen in die Sammelunterkünfte begleiten, streifen Polizeibeamte durch die Straßen. Immer wieder weigern sich Anwohner, ihr Haus zu verlassen oder zögern.

20.57 Uhr: Nein, nicht was Sie denken... Ein Polizist blickt durch einen Spalt an einem Tor einer Lackiererei. Dahinter haben die Beamten Hundegebell gehört.

#

21.07 Uhr: Mehr als 700 Helfer sind jetzt im Einsatz, knapp 100 Krankenfahrten haben die Retter gemacht. Die Straßen in der List und in Vahrenwald leeren sich. Per Lautsprecher rufen Polizeibeamte zum Verlassen der Wohnungen auf.

21.10 Uhr: Der NP-Reporter trifft im Schulzentrum auf ein kleines Damengrüppchen, das offenbar das Beste aus der Evakuierung machen will - Partystimmung. Eine sagt: "Wir sind doch um elf Uhr alle wieder zuhause." Wenn sie sich da mal nicht täuscht.

21.36 Uhr: Reporter-Besuch im Sammelplatz Schulzentrum. Die Stimmung ist gelöst, entspannt. Einige kleine Kinder weinen - sie sind völlig übermüdet. Größere Schüler nutzen die Zeit und lernen für die Schule.

21.40 Uhr: Rund 600 Menschen sind jetzt im Evakuierungszentrum versammelt. Ein Feuerwehrsprecher sagt: "Es läuft derzeit alles nach Plan."

21.59 Uhr: Rund 780 Einsatzkräfte von Hilfsorganisationen, Polizei, Feuerwehr und Kampfmittelbeseitigungsdienst sind im Einsatz. Die Anzahl der Anrufe beim Bürgertelefon hat sich auf 2450 erhöht.

22.14 Uhr: Im Evakuierungszentrum sind jetzt knapp 700 Menschen, Retter haben 142 Krankentransporte durchgeführt. Laut Feuerwehr sind jetzt knapp 90 Prozent des betroffenen Gebiets geräumt.

22.22 Uhr: Die Angestellten des Hotels Vahrenwalder Straße dachten offenbar, dass alle Gäste weg sind - und schlossen ab. Die Gäste hatten sie allerdings eingeschlossen. Sie standen wenig später auf einem Vordach. Die Feuerwehr rettete sie mit einer Leiter.

22.37 Uhr: Die Einsatzleitung meldet: Gebiet zu 100 Prozent geräumt.

22.38 Uhr: Polizeihubschrauber Phoenix kreist über dem Gebiet und sucht mit der Wärmebildkamera nach Personen, die sich möglicherweise noch im Sperrgebiet aufhalten.

22.53 Uhr: "Sicherheit!" Niemand ist mehr im Sperrgürtel. Die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes können mit ihrer gefährlichen Arbeit beginnen.

23.09 Uhr: Sanitäter und Helfer rücken von der Sammelstelle ab, um den Rücktransport der Bewohner zu organisieren.

23.28 Uhr: Spannung vor Ort. Seit nunmehr 30 Minuten arbeiten die Bombenräumer an dem US-Blindgänger.

23.36 Uhr: Bombe entschärft, beide Zünder raus!

23.41 Uhr: Die Anwohner können wieder in ihre Häuser zurück. An dieser Stelle einen Riesendank an alle Polizisten, Feuerwehrleute, Helfer von Johanniter und DRK und sonstigen freiwilligen Helfer für den großartigen Einsatz!

00.15 Uhr: Das hier waren übrigens die Zünder der Bombe, die Sprengmeister Marcus Rausch (39) erfolgreich entfernt hat.

Und hier hängt die Bombe am Haken:

-----------------------------------------------------------------------------

Fotos: Dillenberg/Elsner

Alle wichtigen Informationen

Für Fragen wurde ab 13.30 Uhr ein Bürgertelefon eingerichtet unter der Nummer: 0800 7 31 31 31.

Eine Sammelstelle wurde in der Sporthalle Leibnizschule eingerichtet (Lister Kirchweg 55, ab 19 Uhr). Die Bürger werden gebeten wichtige Medikamente, Säuglingsnahrung und angemessene Kleidung mitzunehmen. Wann die betroffenen Bürger zurück in ihre Wohnungen können, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt feststehen.

Gehbehinderte Menschen konnten unter der Nummer 19222 einen Krankentransport anfordern.

Für den Transport in die Sammelstelle standen kostenlos Busse bereit, die die betroffenen Bereiche regelmäßig abfuhren. An folgenden Haltestellen konnten Betroffene zusteigen:

  1. Niedersachsenring/Linsingenstraße
  2. Vahrenwalder Straße/Rotermundstraße
  3. Großer Kolonnenweg/Windaustraße
  4. Sahlkamp
  5. Sahlkamp/Dresdener Straße
  6. Betreuungsstelle

Straßenliste nach Alphabet

Am Jagdstall
Am Lister Bad
Alpenrader Straße von Tonderner Straße bis Rotermundstraße
Alvenslebenstraße

Biesterstraße
Boelckestraße
Borkumer Straße
Büttnerstraße von Karl-Imhoff-Weg bis Vahrenwalder Straße

Cambrigdeweg

Dresdener Straße von Leipziger Straße bis Sahlkamp
Deichmannstraße

Einemstraße
Eulerstraße

Ferdinand-Wallbrecht-Straße von Niedersachsenring bis Lister Kirchweg

Flensburger Straße von Schleswiger Straße bis Vahrenwalder Straße
Fliegerstraße von Sahlkamp bis Sportplätze

Gibraltarweg
Gradestraße
Großer Kolonnenweg
Gusindeweg

Helgolämder Straße
Hirtenweg
Höfestraße von Wöhlerstraße bis Listerdamm/Ackerstraße

Ilmenauer Weg
Isernhagener Straße von Rosenbergstraße bis Niedersachsenring

Jathostraße
Juister Weg

Katalonienweg
Krosigkstraße

Linsingenstraße
Lister Damm

Malagaweg
Margarete-Hofmann-Weg
Masurenweg
Melanchthonstraße von Rotermundstraße bis Vahrenwalder Straße
Möckernstraße

Naumburger Straße
Niedersachsenring
Norderneyer Weg
Nordring

Parsevalstraße
Pastor-Jaeckel-Weg von Niedersachsenring bis Am Listholze
Plüschowstraße

Richthofenstraße
Rotermundstraße von Vahrenwalder Straße bis Melanchthonstraße
Roter Sand

Saaleweg
Sahlkamp von Weimarer Allee bis Hallesche Straße
Salamancaweg
Sonderburger Straße
Sylter Weg

Talavererstraße
Tannenbergallee
Tonderner Straße
Troschkestraße

Unstrutweg

Vahrenheider Markt
Vahrenwalder Straße von Sahlkamp ÜSTRA Betriebshof bis einschließlich Tankstelle

Wartburgstraße von Weimarer Allee bis Sahlkamp
Wedelstraße
Wellingtonweg
Werfstraße
Windausstraße
Witzendorffstraße
Wöhlerstraße von Lister Kirchweg bis Tannenbergallee

Bus und Bahnen

Aufgrund der Evakuierung des Stadtgebietes rund um den Nordring kommt es ab 19 Uhr zu Einschränkungen bei einigen Bus- und Bahnlinien der üstra. In die Bahnen der Linie 1 ist dann an den Haltestellen „Niedersachsenring“, „Büttnerstraße“, „Windausstraße“, „Kabelkamp“ und „Alter Flughafen“ nur der Zustieg möglich. Auf der Linie 2 sind die Haltestellen „Niedersachsenring“,  „Büttnerstraße“, „Großer Kollonnenweg“, „Reiterstadion“ und „Vahrenheider Markt“ von dieser Maßnahme betroffen. In die Busse der Linien 121, 128 und 134 ist ab 19 Uhr auch nur der Zustieg möglich.

 Der Fahrbetrieb für Busse und Bahnen wird während der Bombenentschärfung in diesem Bereich komplett eingestellt. Bitte beachten Sie die Lautsprecherdurchsagen und die Informationen auf den Anzeigetafeln.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!