Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Die große Hitze erreicht heute auch Hannover
Hannover Meine Stadt Die große Hitze erreicht heute auch Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 24.06.2019
Quelle: Armin Weigel/dpa
Anzeige
Hannover

Die große Hitze erreicht nun Deutschland. Heute werden schon bis zu 35 Grad erreicht, morgen schon bis zu 38 und am Mittwoch sind lokal sogar bis zu 40 Grad möglich. 40 Grad gab es in Deutschland in einem Juni noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881.

Ab Donnerstag wird es dann nördlich der Mainlinie wieder kühler. Dort setzt sich dann der Wohlfühl-Sommer durch. Die Temperaturen liegen dort dann meist unter 30 Grad. Entlang des Mains und südlich davon sind dagegen bis Sonntag täglich Spitzenwerte von über 30, teils sogar über 35 Grad zu erwarten. Besonders ungewöhnlich ist die Tatsache, dass bis kommenden Sonntag so gut wie kaum Schauer oder Gewitter in Sicht sind. Täglich lacht die Sonne 15 bis 16 Stunden vom Himmel, damit kommen wir bis Sonntag auf über 110 Sonnenstunden.

Anzeige

Wärmer als auf Mallorca

„Wir erleben zum Juni-Abschluss eine extreme Hitzephase. Besonders der Süden bekommt bis Sonntag täglich Hitzetage. Der Norden und Osten darf sich ab Donnerstag über etwas Abkühlung freuen, allerdings ohne die sonst üblichen Unwetter. Es bleibt meist trocken. Die Höchstwerte können am Mittwoch im Südwesten und im Osten zum ersten Mal in einem Juni die 40-Grad-Marke knacken. Schon heute werden mit bis zu 35 Grad höhere Werte als in Palma de Mallorca gemessen. Dort ist heute bei 32 Grad Schluss“, so Jung.

Große Hitze bleibt in Frankreich hängen

Und weiter: „Die ganz große Hitze bleibt in Frankreich hängen. Dafür muss man dort mit teilweise bis zu 44 Grad rechnen. Bei uns wird die Dürre nun wieder dramatisch, denn außer Hitze passiert nix. Es gibt die nächsten 10 Tage kaum Regen. Deutschland trocknet weiter aus“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Von NP