Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Die Tipps zum Wochenende in Hannover
Hannover Meine Stadt Die Tipps zum Wochenende in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:20 28.06.2019
Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Es wird sonnig und sommerlich warm am Wochenende in Hannover – wer seine Freizeit nicht im Freibad verbringen möchte, für den hat die NP einige Tipps.

Sonntag auf ein Rendezvous

Es geht los! Mit dem ersten Sonntag startet das NP-Rendezvous am 30. Juni in seine 37. Saison. Von elf bis 14 Uhr gibt es im Stadtpark hinterm HCC (Theodor-Heuss-Platz 1-3) ein Programm gespickt mit Höhepunkten. Der Besuch von Innenminister Boris Pistorius ist sicher einer. Moderator Christoph Dannowski spricht mit ihm auch über die aktuell akute Bedrohung von Politikern und den Spaß an der Arbeit.

Anzeige

Außerdem: Live-Musik mit Walt Kracht & his Orchestra, Begrüßung durch Stefan David, Vorstandsvorsitzender unseres Sozialpartners Diakovere, Talk mit Landesbischof Ralf Meister. Entertainer und Kabarettist Matthias Brodowy ist für Unterhaltung zuständig, beim Ärzte-Talk zum Thema Fußschmerzen mit Chefärztin Christiane Stuckenborg-Colsman wird es ernst. Die Deutsch-Japanische Gesellschaft zeigt Aikido und Tee-Zeremonie, Personal-Trainerin Angie Kauss Best-Age-Fitness. Der Eintritt ist natürlich frei. Sonntag haben wir ein erstes Rendezvous!

Nervenkitzel auf dem Schützenfest

Zusteigen bitte, in diesen Fahrgeschäften geht es am Freitag ab 14 Uhr bereits rund! Bis 7. Juli ist Hannover im Schützenfest-Fieber, auf dem Schützenplatz ist wieder Nervenkitzel und Nostalgie angesagt. Neu dabei in diesem Jahr ist die Ballonfahrt – mit Gondeln steigt man in neun Metern Höhe. Im Dschungelcamp muss man 200 Meter Laufweg und viele Hindernisse überwinden. Im Eurocoaster fährt man kopfüber Achterbahn, im Kiddyfly können schon Kleine Kettenkarussell-Luft schnuppern. Alle Infos zum Schützenfest Hannover.

Formanek scherzt über 30 Jahre Ehe

In Österreich kennt man seinen „Schmähstadl“, aber auch mit dem Programm „Ü-Ü-40 – zu alt, um jung zu sterben“ hat er viele Fans gewonnen: Niko Formanek kommt Sonntag ab 20 Uhr mit „Gleich, Schatz ...“ ins Leibniz-Theater (Kommandanturstraße 7). Dort kann man hören, was Formanek in 30 Jahren Ehe erlebt hat, welche Tücken der Alltag für einen zweifachen Vater birgt. Das komische Solo des Österreichers kostet 25,90 Euro.

ESC-Fieber bei der Unescon

Sie kommen aus Deutschland, Aserbaidschan, Estland, Schweden, Malta, der Türkei und Portugal – und lassen die Herzen eingefleischter ESC-Fans höher schlagen. Irving Wolther, Experte für den „Eurovision Song Contest“, organisiert die dreitägige Unescon. Heute bis Sonntag ist ein pralles Programm in Pavillon (Lister Meile) und Georgenterrassen (An der Graft 3) rund um den Lieder-Wettbewerb geboten – Höhepuntk ist sicher das Galakonzert Sonnabend mit Stars wie Corinna May (Foto) für 49,99 Euro. Alle Infos www.unescon.de

Christina Stürmer im Capitol

Jetzt ist sie wieder fit! Eigentlich sollte Christina Stürmer bereits am 8. Mai im Capitol (Schwarzer Bär 2) auftreten, doch die Stimme streikte. Freitag ab 20.30 Uhr können sich Fans auf die Songs der 33-Jährigen freuen. Die Tour heißt „Überall zu Hause“ und wird bestimmt auch in Hannover ein heimeliges Gefühl heraufbeschwören. Tickets kosten 48,95 Euro. bereits gekaufte Karten für den ersten Termin behalten ihre Gültigkeit.

Das wird ein schmutziges Rennen

Am liebsten mögen es die „Steelman“-Teilnehmer nass, kalt und schmutzig. Das sechste Outdoor-Lauf-Event wird aber auch bei Sonne am Sonnabend auf der Pferderennbahn Neue Bult in Langenhagen Spaß machen. Zwölf Kilometer lang ist die Strecke mit Wassergräben und kräftezehrenden Hindernissen. Für Zuschauer ist das Spektakel von 16 bis 22 Uhr gratis, es gibt eine Bühne mit Live-Programm. www.steelman-hannover.de

Sie haben ihre Fans am Haken

Sie haben fünf Alben im Gepäck und versprechen Progressive-Metal vom Feinsten: Die Band Haken aus London hat sich ihren Ruf seit der Gründung 2007 hart erarbeitet, ihre Songs erinnern an Szenegrößen wie Dream Theatre. Das Konzert am Sonntag im Musikzentrum (Emil-Meyer-Straße 26-28) beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits ab 19 Uhr. Tickets kosten 28,30 Euro. Dafür gibt es garantiert Songs vom neuen Album „Vector“.

Hörfest im Park der Sinne

Sprechende Bäume, klingende Gießkannen und ein Felsorakel: Unter dem Motto „Garten-Klänge“ wird im Laatzener Park der Sinne Sonntag ein „Hörfest“ gefeiert. Von elf bis 18 Uhr erwartet Besucher aller Generationen ein lauschiges Programm an 17 Stationen – Uwe Westphal imitiert Vogelstimmen, Kinder spielen Gehör-Memory, an der Sonnenuhr kann man beim offenen Singen mitmachen. Der Eintritt ist frei.

Heißes Wrestling im Eisstadion

„Die Herren der Ringe“ liefern sich Sonnabend in Mellendorf erbitterte Kämpfe. „Power of Wrestling“ präsentiert im Eisstadion (Am Freizeitpark 2) ab 18 Uhr die Auseinandersetzung zwischen Underground-Star Angelico und „The Phoenix“ Jody Fleisch, die erstmals zusammen in den Ring steigen. Außerdem gibt es einen Kampf im „Wrestle War Style“, bei dem Zweier-Teams die Fäuste fliegen lassen. Das Motto des Events ist „Larger than Life“ – größer als das Leben ist die Tatsache, dass in der Halle zwei Ringe aufgebaut werden. Karten kosten ab 15 Euro. Im Rahmen eines Sommerfestes wird auch Kindertraining angeboten. www.power-of-wrestling.de

Von NP