Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Polizei findet vermisste Seniorin (86) aus Neustadt
Hannover Meine Stadt

Demente 86-Jährige aus Neustadt-Hagen seit Sonntag vermisst

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 11.10.2021
Die Polizei suchte seit Sonntagnachmittag nach einer vermissten Seniorin aus Neustadt.
Die Polizei suchte seit Sonntagnachmittag nach einer vermissten Seniorin aus Neustadt. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Neustadt

Eine Eine 86-jährige Frau aus Neustadt-Hagen ist nach aufwändiger Suche und einer Nacht draußen wieder aufgefunden worden. Ein Nachbar sah die offenbar entkräftete Frau am Montag Mittag auf einer Wiese liegen. Die Polizei hatte per Hubschrauber und mit Spürhund nach der Frau gesucht, nachdem ihr Mann (81) sie am Sonntagabend vermisst gemeldet hatte. Die Seniorin ist außer Lebensgefahr, wird nun im Krankenhaus Neustadt behandelt.

Die demente Frau war davor zuletzt gegen 9.30 Uhr in ihrem Wohnhaus an der Straße Am Bahnhof gesehen worden. Ihr Lebensgefährte brach da für Erledigungen auf. „Bei seiner Rückkehr gegen 14 Uhr war die Frau verschwunden“, sagt Polizeisprecher Michael Bertram. Nachdem sie auf dem Grundstück und in der näheren Umgebung nicht entdeckt werden konnte, wählte der Mann den Notruf. Auch die Polizei suchte erfolglos über Stunden.

Nachbarin gibt entscheidenden Hinweis

Auf eine Suchmeldung am Montagmorgen hin bekam die Polizei Hinweise, die Frau sei auf dem Weg gen Hagen-Mitte gesehen worden. Gemeinsam mit Kräften der Polizei Osnabrück und der „Drohneneinheit“ aus Hannover, die Wärmebildtechnik einsetzte, suchten die Neustädter Kräfte weiter. Gegen 12.40 Uhr schließlich habe sich eine Nachbarin gemeldet: Ihr Mann habe eine Person auf einer Wiese östlich der Straße Richtung Nöpke liegen sehen – etwa 1,5 Kilometer von ihrem Wohnhaus entfernt.

Dort lag die alte Dame in einer Wiese im kniehohen Gras. Sanitäter der Bereitschaftspolizei kümmerten sich um die Frau, die zwar lebendig, aber nur bedingt ansprechbar war. Sie wurde ins Klinikum Neustadt gebracht – Lebensgefahr habe zu diesem Zeitpunkt nicht mehr bestanden, sagt Ralf Sebesta, Leiter des Kriminalermittlungsdienstes in Neustadt.

Von Peer Hellerling und Kathrin Götze