Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Das sind die neuen Betreiber der Marienburg
Hannover Meine Stadt Das sind die neuen Betreiber der Marienburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 30.11.2018
Übernehmen: Nicolaus von Schöning und seine Frau Tania, Tochter Charlotte Gräfin von Hardenberg, Marie Sabine von Hardenberg und Carl Graf von Hardenberg (von links). Quelle: Dröse
Hannover/Pattensen

Sie werden schon ab Anfang Januar für den Museumsbetrieb, Hochzeiten und andere Veranstaltungen zuständig sein. Erfahrung bringen sie mit. Die von Schönings bewirtschaften erfolgreich mit Events das Rittergut Remeringhausen bei Stadthagen - Veranstaltungen wie die Pflanzentage, "British Weekend" und "Romantic Garden" locken Zigtausende auf das Anwesen - Konzepte, die allerdings nur bedingt auf die Marienburg übertragbar sind. Denn das Rittergut Remeringhausen besticht vor allem mit einer riesigen Gartenanlage, wie geschaffen für derlei Gesellschaften.

Die von Hardenbergs, in der Nähe von Göttingen ansässig, haben eine bekannte, gleichnamige Kornbrennerei. „Ich sehe ein Riesenpotenzial auf der Marienburg“, versichert Ni­co­laus von Schöning. Sicher sei aber auch, dass „andere Lösungen“ für einen erfolgreichen Be­trieb nötig seien. Schnaps aus der Marienburg wird es also vermutlich bis auf weiteres nicht geben. 

Das marode Schloss Marienburg im Besitz von Ernst August von Hannover (35) soll komplett an das Land Niedersachsen gehen. Das neugotische Bauwerk bei Pattensen soll zum symbolischen Preis von einem Euro an die Klosterkammer-Tochter Liemak Immobilien GmbH gehen.

In unserer Bildergalerie sehen Sie, wie marode die Marienburg derzeit ist.

Die Marienburg ist in die Jahre gekommen – und etwas marode. Nun hat Prinz Ernst August sie an das Land Niedersachsen verkauft, symbolisch für einen Euro.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!