Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Das ändert sich in Hannovers Nahverkehr
Hannover Meine Stadt Das ändert sich in Hannovers Nahverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 09.12.2016
Anzeige
Hannover

Außerdem erhöht die Bahn die Preise. Im Fernverkehr im Durchschnitt um 1,3 Prozent, im Regionalverkehr außerhalb der Verkehrsverbünde um 1,9 Prozent. Im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) ändern sich die Preise aber erst zum 1. Januar - Details gibt es noch nicht.

Nicht nur die Bahn ändert zu morgen ihren Fahrplan, auch Regiobus und Üstra passen ihre Zeiten an. Eine Auswahl:

Anzeige

Regionalexpress RE10: Die Züge fahren samstags nun schon eine Stunde früher. Es gibt zwei zusätzliche Fahrten um 05:44 Uhr ab Hildesheim Hbf in Richtung Hannover und in der Gegenrichtung um 05:48 Uhr ab Hannover Hbf.

Regionalexpress RE60 und RE70: Am Wochenende und feiertags gibt es zwei zusätzliche Fahrten zwischen Hannover und Minden um 23:08 Uhr ab Minden und um 00:09 Uhr ab Hannover Hauptbahnhof.

Regionalbahn RB38: An Sonn- und Feiertagen gibt es zwischen Hannover und Walsrode zwei zusätzliche Fahrten um 20:51 Uhr ab Hannover und um 22.21 Uhr ab Walsrode.

S-Bahn-Linien im Nachtsternverkehr S2, S4, S5, S7: Die Linienführung wird über die Grenzen der Region Hannover ausgeweitet. So verkehren die Züge nun bis Nienburg (statt Neustadt), Celle (statt Burgdorf) und Hameln (statt Springe).

S-Bahn S4: Es wird eine neue tägliche Fahrt kurz nach Mitternacht von Hildesheim Hauptbahnhof nach Hannover Hauptbahnhof eingerichtet.

Üstra Bus 370: Zahlreiche Fahrten dieser Linie werden bereits seit Mitte Juli bis zum Maschsee, Haltestelle Maschsee/Altenbekener Damm, geführt. Ob dieser zusätzliche Halt auch in Zukunft bestehen bleibt, entscheidet sich noch im Dezember.

Regiobus-Linie 300: Werktags zwischen 8:00 und 10:00 Uhr werden sechs neue Fahrten eingerichtet. Das Angebot verbessert sich damit in dieser Zeitlage auf einen 15-Minuten-Takt.

Mehr Informationen gibt es hier.