Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Crowdfunding für die Unescon 2020
Hannover Meine Stadt Crowdfunding für die Unescon 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 03.12.2019
Der Veranstalter: Kulturwissenschaftler Irving Wolther, in der Fangemeinde des Eurovision-Song-Contests auch Dr. Eurovision genannt. Quelle: Foto: Michael Zgoll
Hannover

Ein Wacken für Eurovisionsfans wollte Kulturwissenschaftler Irving Wolther seiner Wahl-Heimatstadt Hannover bescheren. Darum hat er Ende 2019 zum ersten Mal das Festival Unescon veranstaltet. Ein dreitägiges Musikfest rund um den Eurovision Song Contest.

Im kommenden Jahr würde er gern zu einer zweiten Auflage einladen. Dafür hat der 50-Jährige nun ein Crowdfunding gestartet. „Unescon needs you“, überschreibt er das auf der Veranstaltungshomepage. Drei Tage lang, wahrscheinlich Anfang September, soll es wieder Partys mit Eurovisions-DJs, Karaoke und vor allem einer großen Gala mit internationalen Künstlern der Eurovisionsszene geben. Das Besondere: Die Sänger sollen wieder live mit Orchester singen. „Dadurch werden ihre Songs ganz anders erlebbar“, schwärmt Irving Wolther.

Das Ziel sind 20.000 Euro

18 Unterstützer hat Wolther bereits, sie haben bisher 3027 Euro gestiftet. Sein Ziel sind 20.000 Euro, er sucht also noch reichlich Fans bis zum 23. Dezember, dann läuft das Crowdfunding um 23.59 Uhr ab. Gespendet werden kann von 10 Euro mit namentlicher Nennung als Förderer im Programmheft und dem Dankeschön-Film zur Unescon. Bis hin zu 500 Euro mit dem „Special Supporter Package“ inklusive Eintritt zu allen geplanten Veranstaltungen wie Welcome-Lounge, Meet-and-Greet mit den Künstlern sowie einem Drei-Gänge-Menü mit Veranstalter Wolther. Das Geld soll vor allem in Künstlergagen und das Rahmenprogramm fließen.

unescon.de

Von vek

Mehr als 40 Millionen Euro sollen 2020 in den Neubau und die Erneuerung von Hannovers Stadtbahnnetz fließen. Neue Hochbahnsteige werden gebaut – und die alten D-Linien-Gleise kommen raus. Allerdings nur teilweise.

03.12.2019

Eine Bande von Trickbetrügern wurden im Landgericht Hannover zu sehr langen Gefängnisstrafen verurteilt. Sie hatten Senioren in mehreren Bundesländern um Hunderttausende betrogen. Die sieben Angeklagten wurden auch wegen ihres Verhaltens im Gericht bestraft.

03.12.2019

Wenn es um Elektromobilität geht, ist der US-Pionier Tesla gerne mal für eine Überraschung gut. Jetzt stellt sich der Autobauer in Hannover neu auf – und macht den Eindruck, als ob er von hier aus künftig ganz Norddeutschland bedienen will.

03.12.2019