Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Campus-Radio Ernst.FM geht On Air
Hannover Meine Stadt Campus-Radio Ernst.FM geht On Air
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 24.10.2014
IM CLUB DER DENKER:Bei Ernst.FM zählt jede Stimme.So entstehen Beiträge, die ins Ohrgehen und im Kopf bleiben.
IM CLUB DER DENKER: Bei Ernst.FM zählt jede Stimme. So entstehen Beiträge, die ins Ohr gehen und im Kopf bleiben. Quelle: Felix Peschke
Anzeige
Hannover

„Eigentlich sind wir das Ganze recht naiv angegangen. Länger als ein halbes Jahr kann es doch nicht dauern, einen Radiosender aufzuziehen“, gesteht Matthias Holz (29), Gründer und Kuratoriumsmitglied von Ernst.FM. Vor einigen Jahren packte er seine Sachen und kam für das Masterstudium von Bochum nach Hannover.

Hier fehlte ihm nur eines: ein Campusradio. So rief er mit einigen motivierten Kommilitonen Ernst.FM ins Leben - Radio von und für Studenten.

Aus dem anfänglich gesetzten halben Jahr bis Sendebeginn wurden ganze vier - plus mindestens zwei Wochen Nervenkitzel und Torschlusspanik. „Sich an die Anfangszeiten zu erinnern, ist wie Babyfotos anschauen. Wir sind stolz darauf, gewachsen zu sein“, sagt der Ernst.FM-Gründer. Mit feinster Digitaltechnik im eigenen Studio in der Philosophischen Fakultät der Uni gibt das über 30 Mann starke Studententeam Vollgas und will gegen das Klischee des Radios als „Nebenbei-Medium“ angehen. Tatkräftig unterstützt und gefördert wird es dabei vom Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung und der Hochschule für Musik, Theater und Medien.

Nach Startschwierigkeiten überzeugten die Jung-Journalisten den Vizepräsidenten der Hochschule für Musik, Theater und Medien mit einem innovativen Radio-Konzept und großem Ehrgeiz. „In unserem Programm wollen wir uns nicht festfahren“, so Nicolas Schabram (21), 1. Vorstandsmitglied von Ernst.FM. Im Juni 2013 wurde dem Studenten die Verantwortung für das Kulturprogramm übertragen, das sich in erster Linie an die knapp 30 000 Studenten der Stadt richtet. Anfänglich fühlte sich die Vorstandsposition eher wie ein Unfall an, aber jetzt überwiegen Erleichterung, Freude und Müdigkeit.

Das Internet-Radio Ernst.FM bietet nach eigener Auskunft eine bunte, aber nicht beliebige Vielfalt an frischen Stimmen und Meinungen. Im laufenden Programm des Senders gibt es immer wieder Hinweise auf zum Teil lange Reportagen, Interviews und andere Beiträge, die auf www.ernst.fm an- und nachzuhören sind.

Von Julia Thomas