Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt CDU: Verkehrssicherheit wichtiger als Werbeeinnahmen
Hannover Meine Stadt CDU: Verkehrssicherheit wichtiger als Werbeeinnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 23.07.2018
Stört die Politik: Diese Litfaßsäule, die das Unternehmen Ströer auf einer Verkehrsinsel in der Celler Straße aufstellen durfte. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Zahlreiche neue Standorte von Werbetafeln der Firma Ströer hat die Stadt in der Innenstadt sowie angrenzenden Stadtteilen genehmigt. Dagegen wächst der Widerstand. Felix Semper, Verkehrsexperte der CDU im Rat, fordert eine „gründliche und kritische Überprüfung“.

Bereits mehrfach habe man die Verwaltung dazu aufgefordert. Passiert sei allerdings nichts.

Anzeige

„Die Verkehrssicherheit der Bürger ist wichtiger als die Einnahmen des Kämmerers“, sagt Semper und verweist auf „zahlreiche Beschwerden“, die seine Fraktion in den vergangenen Monaten erreicht hätten.

„Muss denn erst etwas passieren?“

„Muss denn erst etwas passieren, bevor gehandelt wird?“, fragt der CDU-Mann. Gerade viele Kreuzungsbereiche und Verkehrsinseln seien „vor allem für Kinder und ältere Verkehrsteilnehmer noch unübersichtlicher geworden“, kritisiert er.

Zwar hat sich die Gesamtzahl der Ströer-Werbetafeln im Stadtgebiet sogar leicht verringert. Allerdings hat die Stadt eingeräumt, dass diese mehr als zuvor im Innenstadtbereich konzentriert wurden. Außerdem setzt die Werbefirma verstärkt digitale Tafeln mit wechselnden Bildmotiven ein.

Auch daran entzündet sich Kritik. Viele Politiker sehen durch die digitale Werbung eine größere Ablenkungsgefahr im Verkehr.

Von Christian Bohnenkamp