Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bluttat in Barsinghausen – Verdächtiger festgenommen
Hannover Meine Stadt Bluttat in Barsinghausen – Verdächtiger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 18.06.2018
EINE STADT UNTER SCHOCK: Menschen haben Kerzen und Blumen an der Stelle abgelegt, wo die Leiche des Mädchens gefunden wurde. Quelle: Foto: Dröse
Barsinghausen

Eine Stadt steht unter Schock: Schon wieder findet ein Spaziergänger in Barsinghausen eine Leiche, schon wieder ist sie das Opfer eines Gewaltverbrechens. Das Mädchen wohnte in der Nähe – und war gerade mal 16 Jahre alt. Bereits am Abend meldete die Polizei die Festnahme eines Verdächtigen. Zeugenhinweise führten die Beamten auf die Spur eines 24-Jährigen, der in Barsinghausen im Bereich der Straße Am Wetterschacht festgenommen wurde. Der Mann, der die deutsche und dominikanische Staatsangehörigkeit besitzt, befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam.

Menschen stellten am Montag Kerzen und Blumen am Fundort ab, viele mit Entsetzen im Blick. Darunter die 16-jährige Lucy und ihre Mutter Andrea K. Die erzählt, dass auch ihre Tochter vor wenigen Wochen auf dem Weg zur Schule von einem Unbekannten angegriffen wurde. Doch sie konnte sich losreißen: „Es hätte auch Lucy treffen können.“ Eine Stadt in Angst.

Ganz in der Nähe des Fundorts in Sichtweite zum Bahnhof hatte vor genau zwei Monaten die Leiche von Veronika B. (55) gelegen, der Täter ist bis heute nicht gefasst. Ist ein Serienmörder in der Stadt? Die Polizei ermittle in alle Richtungen, die einzigen Parallelen seien aber bislang nur die räumliche und zeitliche Nähe, sagte eine Sprecherin.

Die Obduktion am Montag ergab, dass die 16-Jährige durch massive Gewalteinwirkungen gegen den Kopf ums Leben kam. Für ein Sexualverbrechen liegen aber keine Hinweise vor.

Von Timo Gilgen