Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Blutiger Streit in Misburg: Verletzte bei Messerstecherei
Hannover Meine Stadt Blutiger Streit in Misburg: Verletzte bei Messerstecherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 14.07.2019
Messer-Attacke in Misburg. Quelle: Symbolbild
Hannover

Die Serie von Messer-Attacken in Hannover reißt nicht ab. In der Nacht zum Sonntag sind bei einer Auseinandersetzung an der Hannoverschen Straße (Misburg-Nord) zwei Männer (27, 36) verletzt worden – einer schwer. Wie Polizeisprecherin Isabel Christian am Sonntagmittag mitteilte, wurden drei Verdächtige vorläufig festgenommen. Erst vergangene Woche war ein Georgier (34) bei einem Messerangriff am Steintor verletzt worden.

Was bislang bekannt ist: Eine Gruppe von fünf Männern hatte sich gegen 3.20 Uhr auf der Straße aufgehalten, als ein 27-Jähriger dazukam und sich zwischen ihm und der Gruppe ein Streit entwickelte. Im Verlauf der Auseinandersetzung griff ein 36-Jähriger den jungen Mann an und verletzte ihn durch Tritte gegen den Kopf.

Zwei Männer kommen ins Krankenhaus

Der 27-Jährige zog daraufhin ein Messer und stach zu. Dabei fügte er seinem Kontrahenten eine schwere Verletzung am Oberschenkel zu. Als sich der Angreifer daraufhin einige Meter zurückzog, fiel ihm das Messer aus der Hand.

Ein 26-Jähriger aus der Gruppe hob es auf und ging auf den Messerstecher zu. Dabei verletzte er den 27-Jährigen am Oberkörper. Dieser flüchtete anschließend in ein nahes Gebäude. Auf dem Weg dorthin warf er die Tatwaffe in ein Gebüsch.

Die von Zeugen alarmierte Polizei nahm den Flüchtigen kurze Zeit später fest und stellte das Messer sicher. Der 27-Jährige kam in ein Krankenhaus, wo seine Wunde ambulant versorgt wurde. Der 36-Jährige kam ebenfalls in eine Klinik, musste operiert werden.

Die Polizei ermittelt gegen alle Beteiligten wegen gefährlicher Körperverletzung.

Messerangriffe in Hannover – Lesen Sie mehr:

Von bm

Die Bahnsteig- und Gleisbrücken im Hauptbahnhof sind abrissreif und müssen dringend erneuert werden. Montag starten die Arbeiten an der Großbaustelle, die erst 14 Jahre später beendet sein werden.

14:35 Uhr

Der Rodewalder Wolf ist ein Problem, doch ist es auch der Wolf grundsätzlich? Der Wolfsexperte Frank Faß sieht das anders.

14:25 Uhr

Gelungener Multiplikatoreneffekt: Teilnehmer des BUND-Projekts „Universum Kleingarten“ wollen zur Vermehrung des Öko-Gedankens beitragen. Per Pfortenschild signalisieren sie: Hier gibt es Tipps.

13:35 Uhr