Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Blumen, Kunst und Kreatives: So bunt ist das Gartenfestival
Hannover Meine Stadt Blumen, Kunst und Kreatives: So bunt ist das Gartenfestival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 07.06.2019
Auf das Gartenfestival Herrenhausen: Astrid Stieve (v.l.), Christian Rode, Bettina Böhnke, Ronald Clark, Christine Koch und Anja Steinhörster eröffneten das Event. Quelle: Heusel
HANNOVER

150 Aussteller, tausende Pflanzen, ausgefallene Möbel und Accessoires sowie kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt – das sind seit mittlerweile zwei Jahrzehnten die bewährten Zutaten für das Erfolgsrezept des Gartenfestivals Herrenhausen. Zum Auftakt der 20. Auflage genossen am Freitag über 4000 Besucher die schöne Atmosphäre im Georgengarten. Noch bis Pfingstmontag lockt das Event mit einem bunten Programm.

Am Freitag startete im Berggarten die 20. Auflage des Events.

Ob „Grillen und Chillen“, Strandlust und Nordseeflair“ oder „Auf den Spuren der Seidenstraße“: Jedes Jahr aufs Neue setzen die Veranstalter mit Schwerpunktthemen besondere Akzente. In diesem Jahr steht das Programm ganz im Zeichen des runden Geburtstags – das Schönste aus 20 Jahren. „Wir nehmen die Besucher mit auf eine Zeitreise“, verspricht Veranstalter Christian Rode. Norbert Lumma aus Hannover ist ein Aussteller der ersten Stunde und auch in diesem Jahr mit seinen handgemachten Biedermeier-Möbeln dabei. „Gute Atmosphäre, nette Leute, nette Veranstalter – hier stimmt einfach alles“, lobte er.

Kunst aus Bambus und Duschen aus Eichenbalken

Auch Lena Rodriguez (Sam Nok) war schon bei der Premiere vor 20 Jahren dabei. „Für mich ist das hier ein Heimspiel. Besonders gefällt mir das Miteinander unter den Ausstellern“, sagt die Hannoveranerin, an deren Stand sich alles um das Thema Bambus dreht. So hat sich in zwanzig Jahren auch viel weiterentwickelt. „Zum Beispiel das Thema Nachhaltigkeit mit wiederverwendbaren Materialien“, sagt Rodriguez. Mit Kaffeebechern aus Bambus und Maismehl oder Bambus-Strohhalmen geht sie selbst mit gutem Beispiel voran.

Ausgefallene Holzarbeiten gibt es am Stand von Marc Müller (Marcodifranco). Aus ausrangierten Eichenbalken und Kupferrohren zaubert er kunstvolle Gartenduschen, aber auch Weinregale und Skulpturen. „Eine Mischung aus Recycling, Upcycling und Design“, beschreibt er seine Arbeiten. „Die Ideen dazu entstehen spontan in meinem Kopf.“

Für die Besucher gab es am Freitag also wieder viel zu entdecken. Ilse Kötz aus Echte (Northeim) hatte es vor allem das breite Blumensortiment angetan. „Da werde ich einiges mit nach Hause nehmen“, freute sie sich. Tochter Petra Jörns lobte „die bunte Mischung. Man bekommt viele Anregungen für den eigenen Garten.“ Zwischen dem Trubel genossen Uta Jaschob und Rolf Buchholtz aus Braunschweig eine Pause am Fuße des Leibnizdenkmals. „Das Ambiente ist toll, eine wirklich gelungene Veranstaltung“, so ihr Fazit.

Cocktails, Modenschau und Mopsrennen

Am Samstag wartet auf die Besucher unter anderem eine Cocktail-Show (15 Uhr), am Pfingstsonntag gibt es eine Modenschau der Modeschule Fahmoda (15 Uhr), und am Pfingstmontag steht mit dem Mopsrennen (14 Uhr) ein tierisches Highlight an.

Von André Pichiri

Tödlich endete ein Unfall an der Stadtbahn-Haltestelle Herrenhäuser Gärten: Ein Radfahrer war mit der Linie 4 (Richtung Garbsen) kollidiert. Er verstarb kurz darauf.

07.06.2019

Schwere Verletzungen erlitt ein 20-Jahre alter Mann, der am Freitagnachmittag den Bischofsholer Damm überqueren wollte. Er war bei Rot über die Straße gelaufen.

07.06.2019

In den sozialen Medien schmückt die Polizei Hannover ihr Emblem seit Freitag mit Trauerflor. Doch was ist der Grund dafür?

07.06.2019