Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Auf dem Weg nach Hannover: Flugzeug stürzt in Nordsee
Hannover Meine Stadt Auf dem Weg nach Hannover: Flugzeug stürzt in Nordsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 20.05.2019
Hooksiel: Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft stehen bei einer Suchaktion auf einem Parkplatz neben der Nordsee.
Hooksiel: Helfer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft stehen bei einer Suchaktion auf einem Parkplatz neben der Nordsee. Quelle: Nord-West-Media TV/dpa
Anzeige
Hannover

Die Alarmmeldung erreichte die Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven am Montagnachmittag. Südlich des Container-Terminals hatten Arbeiter im Wasser ein Wrackteil entdeckt, das zu einem vermissten Flugzeug gehören könnte, das am Sonntagabend um 18.20 Uhr auf der Insel Wangerooge gestartet war und eigentlich in Hannover ankommen sollte.

44-Jähriger chartert Flugzeug in Hannover

Bei dem vermissten Flugzeug handelt es sich um ein privat gechartertes, einmotoriges Leichtflugzeug, das für vier Personen ausgestattet ist. Ein 44-jähriger Mann aus dem Raum Hannover hatte die Maschine gechartert, er gilt seitdem als vermisst.

Bei der groß angelegten Suchaktion sind die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS), Wasserschutzpolizei, Feuerwehr sowie die Bundesmarine und deren Hubschrauber im Einsatz.

Zweiter Passagier ebenfalls aus Hannover

Der 44-Jährige soll beim Start in Hannover in Begleitung einer männlichen Person gewesen sein. Über diesen Mann gibt es derzeit keine weiteren Erkenntnisse.

Im Laufe des Tages wurden sowohl bei der Suche auf dem Wasser, als auch am Uferbereich diverse Wrackteile gefunden, die zur Zeit am Außenhafen Hooksiel zentral gesammelt werden und bei der Identifizierung des Flugzeuges helfen sollen.

Erst vor einer Woche war eine Pilotin aus Hannover bei Rhede abgestürzt. Mittlerweile schwebt sie nicht mehr in Lebensgefahr.

Von NP