Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Apple meldet schlechte Luft für Hannover
Hannover Meine Stadt Apple meldet schlechte Luft für Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 27.09.2018
Die Apple-Wetter-App meldet schlechte Luft für Hannover. Quelle: Screenshot
Anzeige
Hannover

Regenradar war gestern – Wetterdienste liefern nun weitere Argumente, warum man sich gerade besser nicht ins Freie wagen sollte. So zeigen iPhone-Smartphones nach dem jüngsten Update auch die aktuelle Luftqualität an – und die ist laut Wetter-App ist für Hannover konstant schlecht.

„Ungesunde Luft für empfindliche Gruppen“, warnt die Software unaufhörlich und verunsichert damit auch robuste Naturen. Erst der Klick auf die Details entlarvt die Meldung als offensichtlichen Fehler – selbst beim Diesel-Gift Stickoxide bekam Hannovers Luft am gestrigen Donnerstag die Note „sehr gut“.

Anzeige

Auch das Umweltbundesamt entwarnt: So gab es in letzter Zeit keine erhöhten oder auffälligen Werte hinsichtlich Feinstaub, Stickoxid oder Kohlenmonoxid. Gerade während der heißen Sommertage kam es ab und zu zu leicht erhöhten Werten – der teils heftige Wind und Regen in den vergangenen Tagen sorgen aber für sehr geringe Konzentrationen an Schadstoffen in der Luft. Aber selbst am vergangenen Wochenende, als Starkregen die Luft „gereinigt“ hat, zeigte die App die Warnung an.

Apple bekommt seine Daten von einem amerikanischen Wetterdienst. Wie man dort oder bei Apple im kalifornischen Cupertino auf den Warnhinweis kommt, ist unklar. Fest steht nur: Auch andere Städte in Deutschland sind betroffen, darunter etwa Berlin, Köln und Stuttgart. Doch könnte so eine Warnung nicht Touristen von außerhalb abschrecken? „Ich mache mir da keine Sorgen“, sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG). Da gebe es andere Städte in Deutschland, die sich da Gedanken machen müssten.

Von Janik Marx